Excite

"MTV Video Music Awards 2014" - die Gewinner

  • Getty Images

"MTV Video Music Awards 2014" - das sind die Gewinner: Die begehrten VMAs von MTV sind vergeben, aber irgendwie mochte nicht so recht Stimmung aufkommen. Die Show war geprägt von vielen weiblichen Popsternchen, die derzeit Hits gelandet haben. Für den Höhepunkt der "MTV Video Music Awards 2014" sorgte allerdings Beyoncé mit einer fast viertelstündigen Live Performance. Anschließend kam ihr Ehemann Jay-Z mit der gemeinsamen Tochter auf die Bühne und übergaben ihr den Michael Jackson Vanguard Award.

VIDEO: Beyoncé und Jay Z mit Tochter Blue Ivy bei den VMAs 2014

Den ersten Award des Abends durfte Katy Perry entgegennehmen. Sie erhielt den Preis für "Best Female" für ihren Song "Dark Horse", den sie mit Rapper Juicy J aufnahm. Den VMA als "Best Male" bekam Ed Sheeran. Der Engländer hat gerade weltweiten Erfolg mit seinem Lied "Sing". "Best Hip Hop" wurde Drake feat. Majid Jordan für Hold on, we're going home". Ariana Grande und Iggy Azalea mit "Problems" durften sich den VMA für den "besten Popsong" freuen.

Etwas merkwürdig bei den "MTV Video Music Awards 2014" war die Wahl bei "Best Rock Video". Während mit den Arctic Monkeys, Linkin Park, Black Keys und Imagine Dragons echte Rockbands nominiert war, bekam die 17-jährige Newcomerin Lorde für ihren eher elektronisch angehauchten Song "Royals" den Award. Die Girlband Fifth Harmony fand sich in der Casting-Show The X-Factor. Bei MTV bekamen sie nun den Award für "Artist to watch".

"MTV Video Music Awards 2014" - beste & schlechteste Outfits

Auch bei den diesjährigen "MTV Video Music Awards 2014" war Miley Cyrus wieder Part der Show und wieder sorgte sie für einen Auftritt, der noch disktutiert werden wird. Sie holte sich ihren Award für "Video of the Year" nicht selbst ab, sondern schickte einen jungen Herrn auf die Bühne, der einen Aufruf startete, sozial benachteiligten Menschen zu helfen. Er selbst sei einer dieser Menschen. Miley Cyrus sah sich das ganze aus weniger Entfernung an und weinte Tränen der Rührung.

Die Show der "MTV Video Music Awards 2014" wurde angereichert von Live Perfomances von Ariana Grande, Sam Smith, Nicki Minaj, Charlie XCX, der anscheinend nicht mehr zu vermeidenen Taylor Swift, Usher, 5 Seconds of Summer, Maroon 5 und Iggy Azalea feat. Rita Ora. Insgesamt war es aber eher eine müde Awardshow.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017