Excite

Michael Bay plant Remake vom Kult-Horror 'Rosemary's Baby'

Action-Regisseur Michael Bay möchte seinen Plan, den Kult-Horrostreifen 'Rosemary's Baby' von Oscar-Preisträger Roman Polanski neu zu verfilmen, wohl nun in die Tat umsetzen. Seit zwei Jahren verfolgt er dieses Vorhaben, legte es aber zwischenzeitlich ad acta. Nun soll es offenbar so weit sein. Außerdem überlegt Bay gerade, wie die Endversion von Transformers 3 aussehen soll.

Es war 1968, als der Film 'Rosemary's Baby' die Zuschauer im Kino schockte und deren Blut in den Adern gefrieren ließ. Ein Ehepaar zieht in ein altes New Yorker Mietshaus und wird dort von ihren Nachbarn, beide Satansjünger, in Empfang genommen. Der Plot soll nun neu verfilmt werden, wenn es nach Action-Regisseur Michael Bay geht.

Und laut dem San Fransciso Chronicle ist es nun soweit. Der vermeldet, dass US-Filmkritiker und Pulitzer-Preisträger Roger Ebert von der 'Chicago Sun-Times' twitterte, dass Bay seinen Plan nun in die Tat umsetzen wolle. Die Produktionsfirma des Action-Regisseurs 'Platinum Dunes' soll federführend bei dem Remake von 'Rosemary's Baby' sein.

Ob Michael Bay bei dem Projekt nur als Produzent auftaucht, so wie er es schon beim Remake von 'Texas Chainsaw Massacre' tat, oder ob er auch Regie führt, ist nicht bekannt. Vieles spricht gegen einen Regisseur Bay: Zum einen ist der Horror nicht unbedingt sein Genre, Michael Bay kann nur Action und Knall-Bumm. Zum anderen ist er gerade mit 'Transformers 3' beschäftigt. Dort steht eine Entscheidung an, ob der dritte Teil der Saga in 3D verfilmt wird oder nicht. Michael Bay ist also ein vielbeschäftiger Mann und mit der Neuverfilmung von 'Rosemary's Baby' halst er sich noch mehr Arbeit auf.

Originaltrailer von 'Rosemary's Baby'

Bild: YouTube 1, 2, 3

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017