Excite

Mega-Vertrag für toten Michael Jackson

Mit verstorbenen Musikern lässt sich immer noch eine Menge Geld verdienen. Das ist bei Michael Jackson nicht anders als bei Tupac Shakur, The Notorious BIG, Elvis Presley oder den Beatles. Ein neuer Vertrag mit Sony sichert den Erben von Michael Jackson jetzt eine riesige Summe Geld zu.

Und die Kohle hat der Jackson-Clan wohl auch bitter nötig. Nach dem plötzlichen Tod des Superstars im Juni kam heraus, dass Michael Jackson zu Lebzeiten eine Riesensumme an laufenden Kosten hatte. So häuften sich mehrere hundert Millionen Dollar Schulden an, die nun auf den Erben des King of Pop lasten.

Der neue Supervertrag mit Sony Music könnte diesen Schuldenberg nun erheblich verringern. Laut einem Bericht im 'Wall Street Journal' bekommt die Jackson-Familie mindestens 200 Millionen, im günstigsten Falle sogar bis zu 250 Millionen Dollar in den nächsten sieben Jahren. Aber: Auch wenn die Presseagentur dpa schreibt, dass sich die Erben deswegen keine finanziellen Sorgen mehr machen müssten, die mehreren hundert Millionen Dollar kann man damit ja wohl bestenfalls ausgleichen.

Der Sony-Vertrag gilt für sieben Jahre und zehn Michael Jackson-Alben. Auf diesen Alben sollen auch viele bisher unveröffentlichte Jackson-Songs zu hören sein. Unglaublich, wie viel Songmaterial anscheinend von Jacko noch zu Verfügung steht. So viel, dass den Erben von Michael Jackson durch den neuen Vertrag mit Sony Music viel Geld zugesichert wird.

Bild: Sony Music Entertainment, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017