Excite

"Lulu und Jimi" und "Das Gesetz der Ehre" - Kino am 22. Januar

Mit "Lulu und Jimi" und "Das Gesetz der Ehre" sind die weiteren Kinotipps zum 22. Januar perfekt. Ein kantiger amerikanischer Cop-Thriller mit hervorragender Besetzung und eine etwas verrückte deutsche Romanze sind die idealen Filme für abwechslungsreiche Kinounterhaltung.

Die Lovestory "Lulu und Jimi" entführt den Zuschauer in das Deutschland der späten 50er-Jahre. Die junge und schöne Lulu (Jennifer Decker) hat sich längst von ihrer Familie entfremdet. Während die bankrotten Industriellen eine Heirat mit einem reichen Schnösel vorsehen, verliebt sich Lulu in den schwarzen Amerikaner Jimi (Ray Fearon). Die skandalöse Liebe ist für Lulus Eltern untragbar. Mit fiesen Tricks wollen sie das Glück ihrer Tochter boykottieren, aber Lulu und Jimi brennen durch, um dadurch in weitere Abenteuer und Schwierigkeiten zu gelangen.

Trailer zu "Lulu und Jimi"

Regisseur Oskar Roehler feierte bislang seine Erfolge durch eine pessimistische und reale Darstellung zwischenmenschlicher Beziehungen wie zuletzt in "Elementarteilchen". Durch "Lulu und Jimi" driftet er eher ins schräge und surreale Fach ab. Mit viel Rock´n´Roll, Rebellion und knallbunt ästhetisierter 50er-Jahre-Optik versammelt er neben einigen deutschen Hochkarätern (Kathirn Saß, Udo Kier, Bastian Pastewka) neue internationale Gesichter in einer temporeichen, schrägen und optisch bestechenden Hommage an das Aufblühen der Toleranz in jender Zeit. Mit diesem besonderem Werk darf Roehler momentan sogar beim berüchtigten Sundance-Festival antreten, die Entscheidung zum Sieger gibt es wenige Tage nach dem Kinostart.

In "Das Gesetz der Ehre" geht es um einiges härter zu. Bei einem Einsatz der Anti-Drogen-Einheit sterben vier Polizisten in einer heftigen Schießerei. Ray Tierney (Edward Norton) kommt aus einer Polizistenfamilie und ist mit der Untersuchung des Falles betraut worden. Sein Bruder Francis (Noah Emmerich) leitete den Einsatz, dessen Partner Jimmy (Colin Farrell) ist außerdem Rays Schwager und auch nicht unbeteiligt. Stück für Stück kommt Ray der Wahrheit näher, nämlich, dass seine Verwandschaft offensichtlich etwas zu verschleiern hat.

Trailer zum Polizei-Thriller "Das Gesetz der Ehre"

Mit düsterer Atmosphäre, Spannung und interessanten Wendungen inszenierte Joe Carnahan seine Cop-Thriller "Narc" und den etwas verrückteren "Smokin' Aces". Hier steuerte er mit unverkennbarer Handschrift nur das Drehbuch bei und ließ Regisseur Gavin O´Connor den Vortritt. Der liefert mit "Das Gesetz der Ehre" ein dunkles Sittenbild amerikanischer Polizeikorruption ab, ohne die öden politischen Dimensionen zu überstrapazieren. Stattdessen widmet er sich den grundsätzlichen Moralfragen dahinter und nimmt sich sogar die Zeit, die irischstämmige Familie genauer zu beleuchten. Den absoluten Glanz bekommt der verhältnismäßig kleine Film aber dennoch erst durch die großartig aufspielende Besetzung. Edward Norton und Jon Voight sind gewohnt brilliant und der noch immer unterschätzte Colin Farrell empfiehlt sich weiterhin für höhere Aufgaben.

Die Starts zum 22. Januar haben es in sich. Ob mit nervenzerreissender Spannung, Top-Darstellern oder dem besonderen Look, wenn es ins Kino geht, dann unbedingt in "Lulu und Jimi" oder "Das Gesetz der Ehre".

Quelle: Kino.de, imdb.com
Bild: X-Verleih.de, WarnerBros

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017