Excite

Lady Gaga von Ex auf 30 Millionen Dollar verklagt

Wo viel Geld im Spiel ist, da sind juristische Klagen meist nicht weit – nicht von ungefähr also dürfte es kommen, dass sich Superstar Lady Gaga derzeit einer 30 Millionen Dollar Klage eines angeblichen Ex-Freundes und Ex-Produzenten erwehren muss. Unterhalb der Woche flatterte der Sängerin ein Anwaltsschreiben von einem gewissen Rob Fusari ins Haus, darin forderte dieser die besagte Summe, weil er zahlreiche Songs für Lady Gagas Erfolgsalbum 'The Fame' geschrieben haben will.

Er habe Stefani Germanotta, wie Lady Gaga mit richtigem Namen heißt, bereits 2006 kennengelernt. Angeblich sollen die beiden eine Affäre gehabt haben, zusammen hätte sie dann an den ersten Songs gearbeitet. Daraufhin aber, so lautet der Vorwurf, habe Lady Gaga ihn fallen gelassen und den ganzen Ruhm für sich eingeheimst. Fusari gibt an, insbesondere die Songs 'Paparazzi' und 'Beautiful, Dirty, Rich' produziert und geschrieben zu haben.

Dabei ist Rob Fusari kein unbeschriebenes Blatt: In der Vergangenheit hatte er bereits an Hits wie 'Wild, Wild, West' von Will Smith und 'Bootylicious' von Destiny´s Child mitgeschrieben. Aber auch auf Beyoncé ist der Produzent nicht gut zu sprechen. In der Vergangenheit hatte er auch schon gegen sie eine Klage wegen Verletzung der Urheberschaft in die Wege geleitet.

Nun passiert also gleiches im Falle von Lady Gaga. Sollten die Vorwürfe stimmen, ist das auch durchaus verständlich. Ihr Album 'The Fame' verkaufte sich mehr als zehn Millionen mal, und mehr als doppelt so viele Singles gingen über den Ladentisch. Die Sängerin war noch zu keiner Stellungnahme bereit, bleibt also abzuwarten, wie sich die 30-Millionen-Dollar Klage gegen Lady Gaga entwickeln wird.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017