Excite

Lady Gaga gewinnt drei EMAs

Bei den gestrigen MTV European Music Awards 2010 ergatterte Lady Gaga gleich drei EMAs und war damit die große Abräumerin des Abends. Ins Madrider 'Caja Mágica'-Stadion zugeschaltet, bedankte sich das 24-jährige Popwunder für die Preise in den Königskategorien 'Best Female', 'Best Pop' und 'Best Song' für 'Bad Romance'.

Der als digitaler Host im Live-Chat engagierte Justin Bieber gewann bei seinen ersten MTV EMAs gleich zwei Awards für 'Best Male' und 'Best Push Act'. Doch der eigentliche Star unter den ganzen Stars war die Schauspielerin Eva Longoria, die als Moderatorin liebreizend durch den Abend führte und dreizehnmal das Outfit wechselte. Zur Krönung und in Anlehnung an Lady Gagas Fleischkleid trug sie ein etwas unvorteilhaftes Wurst-Kleid.

EMAs Eröffnung: Shakira live!

Die 17. MTV EMAs wurden in Madrid von Shakira eröffnet, die mit dem britischen Rapper Dizzee Rascal ihre Fussball-Hymne 'Waka Waka' mit ihrer Single 'Loca' mixte und den 8.000 Fans in der Halle ordentlich einheizte. Musikalisch wurde es dann eher ein Rock-Abend. Sowohl Linkin Park ('Best Live Act'), 30 Seconds To Mars ('Best Rock'), Tokio Hotel ('Best World Stage Performance') als auch Bon Jovi ('Global Icon Award') wurden mit der silbernen Award-Kugel ausgezeichnet.

Katy Perry stolzierte erstmals als verheiratete Frau von und mit Russell Brand über den roten Teppich. In der Kategorie 'Best Video' gewann sie für ihren Clip 'California Gurls' mit Snoop Dogg einen weiteren EMA. Für ihren spektakulären Live-Auftritt mit ihrer neuen Single 'Firework' performte Katy Perry sogar vor rund 100.000 Fans an der historischen Puerta de Alcalá in den Straßen von Madrid.

Katy Perry mit 'Firework' in Madrid

Beim Auftritt von 30 Seconds To Mars stürmte Kanye West schon wieder die Bühne. Diesmal aber nicht, um wieder zu meckern, sondern um mit Jared Letos Band die Songs 'Hurricane' und 'Power' zu singen. Dafür zeigte Jackass-Mastermind Johnny Knoxille seinen Mittelfinger. Skandale gab es bei der eher gesitteten Veranstaltung also keine, was vielleicht auch daran lag, dass kaum europäische Künstler geehrt wurden. Den Preis für den 'Best European Act' gewannen nicht wie erwartet Dima Bilan oder Enrique Iglesias oder wie erhofft Sido, sondern der Italiener Marco Mengoni.

Alle MTV EMAs 2010 Gewinner im Überblick:
  • Best New Act: Ke$ha
  • Best Pop: Lady Gaga
  • Best Alternative: Paramore
  • MTV EMA Global Icon: Bon Jovi
  • Best Rock: Thirty Seconds To Mars
  • Best Male: Justin Bieber
  • Best Video: Katy Perry 'California Gurls'
  • Best Hip Hop: Eminem
  • Free Your Mind: Shakira
  • Best Live: Linkin Park
  • Best Female: Lady Gaga
  • Best Song: Lady Gaga 'Bad Romance'
  • Best European Act: Marco Mengoni
  • Best Push Artist: Justin Bieber
  • World Stage: Tokio Hotel

Bild: ema.mtv.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017