Excite

Kyle Bean: Die Neuerfindung des Buntstift-Portraits

Arbeiten mit Bleistift oder Buntstiften sind bei Grafikern und Künstlern nichts Ungewöhnliches. Eben daher dürfte es manch einem in den Fingern jucken, aus den bewährten Stiften einmal etwas ganz Neues zu zaubern. Dem britischen Designer Kyle Bean ist genau dies jetzt gelungen. Mit seinem neuesten Projekt schafft er es, der Stiftmalerei eine neue Dimension hinzuzufügen.

Im Auftrag des 'Wallpaper'-Magazins fertigte er ein Portrait von jedem der sieben Editoren der 'Handmade Issue 2011' an. Der Clou: Seine 'Pencil Shaving Portraits' sind zwar mit Stiften angefertigt, jedoch nicht im herkömmlichen Sinne. Anstatt mit ihnen zu zeichnen, verwendet er den Abrieb der beim Anspitzen übrig bleibt, um die Portraits zu konstruieren. Das Ergebnis ist erstaunlich, die Portraits wirken sehr filigran und detailreich.

Bereits in der Vergangenheit machte der junge Brite mit ausgefallenen Entwürfen auf sich aufmerksam. Portraits gehörten bislang eher weniger zu seiner Bastion, in seinem Portfolio befinden sich eher Modelle, die vornehmlich aus Papier gebaut sind. Auch ein Huhn, ganz aus Eierschalen zusammengesetzt, findet sich unter seinen Projekten. Mit seinen Arbeiten konnte er bereits renommierte Firmen wie Diesel oder Cadbury als Kunden gewinnen.

Nach seinen Buntstift-Portraits im 'Wallpaper'-Magazin darf man nun gespannt sein, was der kreative Handarbeiter aus Brighton als nächstes aus dem Hut ziehen wird. Ein gelegentlicher Besuch auf seiner Website lohnt sich daher auf jeden Fall.

Hier das Video zu 'Mobile Evolution', einer seiner früheren Arbeiten:

Quelle: artschoolvets.com, kylebean.co.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017