Excite

Kommt der ESC 2011 nach Düsseldorf?

In der vergangenen Woche hat Düsseldorf mit Meldungen über die wahrscheinliche Austragung des Eurovision Song Contests (ESC) 2011 in der Rheinmetropole von sich Reden gemacht. Um die Mitbewerber Berlin, Hamburg und Hannover wurde es auf einmal ziemlich ruhig. Denn mit den möglichen Austragungsorten, dem Flughafen Tempelhof in Berlin und den Messehallen in Hamburg und Hannover gibt es anscheinend Schwierigkeiten, eine sechswöchige Reservierung zu bekommen bzw. zu bezahlen.

In Düsseldorf wurden eigens Pläne gemacht, wie die Esprit Arena für den Zeitraum des Contests genutzt werden kann. Zur gleichen Zeit spielt nämlich Fortuna Düsseldorf drei wichtige Zweitligaspiele in dem Stadion. Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) konnte die Forderung des Norddeutschen Rundfunks, dass die Halle sechs Woche vor der Austragung frei sein muss, jedoch einvernehmlich mit dem Fussballclub klären. Zwar gehört das Stadion der Stadt, doch für die Dauer der ganzen Saison hat der Fussballverein ein Anrecht auf die Nutzung des Stadions.

Die Fortuna würde ins heruntergekommene Paul-Janes-Stadion wechseln und der Stadt damit einen riesen Gefallen tun. Seitdem diese Entscheidung gefallen war, munkelt man, dass Düsseldorf im Rennen ganz weit vorne sei. Die BILD sprach sogar von einer '99%-igen Wahrscheinlichkeit'. Die Entscheidung soll nur noch nicht verkündet worden sein, weil die Zustimmung der Deutschen Fußball Liga (DFL) aussteht, ob das Paul-Janes Stadion von 7200 auf mindestens 15.000 Zuschauerplätze ausgebaut werden darf und die Fortuna so ihren Heimvorteil opfern würde. Eigentlich hatte der NDR angekündigt, die Entscheidung im Sommer zu verkünden. Nun ist es bereits Herbst.

Das Finale des Eurovision Song Contests findet am 14. Mai 2011 statt, die Semifinals bereits am 10. und 12. Mai. Drei Wochen davor beginnt der Aufbau und zwei Wochen davor starten schon die Proben. Immerhin schauen bei dem Gesangswettbewerb europaweit zwischen 120 und 160 Millionen Zuschauer am Fernseher zu. Ob dann Düsseldorf als neue Metropole in aller Munde sein wird oder doch eine andere Stadt, darüber wird zurzeit heftigst spekuliert. Der Berliner Senat müsse 'alle Anstrengungen darauf ausrichten', den Zuschlag für Berlin als Austragungsort zu bekommen, forderte die CDU-Fraktion. Durch die etablierte Clubszene und die Musikmesse Popkomm verfüge die Hauptstadt über eine 'europaweite Strahlkraft'.

Im Gegensatz zu Hannover und Hamburg, die sich bisher aus den Spekulationen raus hielten, gibt sich besonders der Berliner Senatssprecher Richard Meng optimistisch: 'Die Gespräche laufen noch – mit allen beteiligten Städten. Berlin ist absolut noch im Rennen. Wir wissen nicht, ob wir gewinnen – aber das ist bei jedem Rennen so.' Ob der Eurovision Song Contest nun wirklich in Düsseldorf oder woanders stattfindet, dürfte vielen Grand-Prix-Fans schlichtweg egal sein, Hauptsache Lena gewinnt ein zweites Mal in Folge den ESC.

Quelle: stern.de, rp-online.de
Bild: espritarena.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017