Excite

Kinostart: "22 Jump Street"

  • Facebook

Der Film "22 Jump Street" nimmt Hollywood-Fortsetzungen auf die Schippe und übertrifft dabei seinen eigenen Vorgänger - Filmstart in Deutschland am 31. Juli 2014.

Die Handlung:

Nachdem die beiden Cops Jenko (Channing Tatum) und Schmidt (Jonah Hill) in "21 Jump Street" erfolgreich als verdeckte Ermittler an einer Highschool ermittelt haben, werden sie diesmal von Captain Dickson (Ice Cube) in ein lokales College geschickt. An der Schule ist eine Studentin umgekommen, nachdem sie eine neuartige Droge genommen hatte - das Ermittler-Duo soll jetzt den Fall aufklären und Dealer sowie Hintermänner ausfindig machen. Schnell sind Schmidt und Jenko aber von ihrer eigentlichen Arbeit abgelenkt und erliegen den Verlockungen des Studentenlebens. Jenko findet neuen Anschluss im Football-Team, Schmidt hingegen bewegt sich eher in den gehobenen Kreisen. Diese unterschiedlichen Einflüsse lasten auf den Cops und sie beginnen, an ihrer Partnerschaft zu zweifeln. Schmidt reagiert eifersüchtig, als Jenko sich mit dem Quarterback Zook anfreundet und beginnt kurzerhand eine Affäre mit Kunststudentin Maya. Die Verliebtheit schlägt allerdings in Panik um, als er erfährt, wer Mayas Vater ist… Ob die beiden den Fall dennoch lösen und vielleicht auch endlich erwachsen werden?

VIDEO: "22 Jump Street" - offizieller Trailer deutsch

Der Film "22 Jump Street" ist der Nachfolger von "21 Jump Street" und schon im ersten Film von Phil Lord und Christopher Miller hat sich das Regie-Duo ziemlich ausdauernd über die Idee lustig gemacht, eine alte 80er-Jahre-Serie fürs Kino neu aufzulegen. In "22 Jump Street" setzen die beiden aber noch eins drauf: Sie übernehmen quasi exakt den Plot aus "21 Jump Street" und geben damit ziemlich konsequent das lahme Konzept viel zu platt kopierter Original-Filme der Lächerlichkeit preis. Und schrägerweise übertrumpfen sie den Vorgänger auch noch!

Der Film mag vordergründig von Ermittlungen an einem amerikanischen College handeln. Die Dialoge verweisen aber so oft auf die Tatsache, dass dies ein zweiter Teil ist, dass man den Film ebenso als reine Persiflage auf Hollywood-Fortsetzungen deuten könnte. So schwärmt Captain Dickson beispielsweise ausufernd davon, dass seiner Einsatzzentrale in der "22 Jump Street" (der Apartmentkomplex "23 Jump Street" wird gegenüber gerade gebaut) diesmal ein viel höheres Budget für die Ausstattung zur Verfügung steht. Gleich zu Beginn des Films singen Kermit, Miss Piggy und alle anderen Muppets den Sequel-Song. Dieser handelt davon, dass Fortsetzungen nie so gut sind, wie das Original. Auch beim Abspann ziehen Lord und Miller ihre Arbeit durch den Kakao und Film-Poster für die kommenden Jump Street-Fortsetzungen werden eingeblendet, in welchen Jenko und Schmidt beispielsweise an einer Militärakademie oder einer Nonnenschule undercover unterwegs sind. Die Witze zum Thema Fortsetzung im Film "22 Jump Street" sind zahllos, treffsicher und bieten dem Zuschauer viel Kinospaß.

Schwächen gibt es im Film leider auch: Der Plot ist Humbug, das Gastspiel der Ganoven aus "21 Jump Street" Dave Franco und Rob Riggle ist geschmacklos und der "Bad Guy" in "22 Jump Street" ist mal wieder eher blass geraten. Channing Tatum und Jonah Hill sind allerdings grossartig und ihrer schauspielerischen Leistung sowie der Harmonie zwischen den beiden ist es zu verdanken, dass der Film mit seinen vielen sketchartigen Szenen nicht zerfällt, sondern zusammen hält.

"22 Jump Street" ist eine witzige Kumpel-Beziehungskiste mit tollen Schauspielern und (erwartungsgemäss) flacher Handlung. "22 Jump Street" ist ebenso eine Persiflage auf sich selbst und Hollywood-Fortsetzungen allgemein - und damit übertrifft der Film erfreulicherweise sogar noch seinen Vorgänger.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017