Excite

John Lennon Manuskript für 1,2 Millionen Dollar versteigert

Für einen Rekordpreis hat das Auktionshaus Sotheby’s ein Manuskript von John Lennon versteigert. Für einen Preis von 1,2 Millionen Dollar ging ein Blatt Papier an einen Käufer, der über das Telefon mitgeboten hat. Auf dem Papier hat John Lennon beidseitig den Text des Songs 'A Day In The Life' aufgeschrieben.

Der Song erschien 1967 auf dem Album 'Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band' von den Beatles. Das Album gilt als eines der wichtigsten Werke der Popgeschichte und eine der bedeutendsten Arbeiten von John Lennon und Paul McCartney. Der Song befasst sich inhaltlich mit Themen, die unterschiedlicher nicht sein können.

So verarbeiten die Beatles den Tod eines befreundeten Millionärs, den gewonnenen Krieg durch die Briten und einen Zeitungsbericht über Schlaglöcher in Blackburn. Lennon schrieb seine Zeilen ungleichmäßig auf das Papier und strich Wörter gänzlich und hob einige auch hervor. Eben so wie eine Textskizze aussieht.

Das Papier war ursprünglich im Besitz von Mal Evans, der früher für die Beatles gearbeitet hat. Er hat angefangen als Türsteher und arbeitete sich zum Roadmanager für die Popband hoch. Sein Leben fand ein jähes Ende, als Polizisten ihn 1976 niederschossen. Er hatte im Drogenrausch ein Luftgewehr auf die Polizisten gerichtet, weswegen dann das Feuer eröffnet wurde.

Der eigentliche Schätzwert des Manuskripts lag bei 800.000 Dollar. Es ist allerdings nicht dasjenige von Lennon mit dem teuersten Zuschlag bisher. In London ist Lennons handgeschriebener Text von 'All you need is love' für ein wenig mehr Geld an einen Bieter gegangen. Allerdings sind 1,2 Millionen für das Manuskript von 'A Day In The Life' teuer genug.

Bild: YouTube, Sotheby's

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017