Excite

Jim Carreys neue Komödie fällt Zensur zum Opfer

Wie Kino.de berichtet, ist Jim Carrey das neueste prominente Opfer der amerikanischen Prüderie, denn eine Sexszene aus der brandneuen Komödie des Hollywoodschauspielers treibt das Runzeln auf die Stirn der Verleiher und wird wahrscheinlich zensiert. Bei dem Film handelt sich sich um die Schwulenkomödie "I Love You Phillip Morris".

Der Film basiert auf realen Begebenheiten und erzählt die Geschichte des Hochstaplers Steven Jay Russell. Während einer Inhaftierung verliebt sich Russel in seinen Zellengenossen Phillip Morris. Als Morris entlassen wird, gelingt Russel mehrfach die Flucht aus dem Gefängnis, in der Absicht sich mit seinem ehemaligen Mitinhaftierten wiederzuvereinigen.

In dem Film treten die homosexuellen Neigungen der Figur von Jim Carrey erst nach einem Autounfall auf, aber dann so frivol und heftig, dass Filmdistributoren Bange wird. Filmmanager Lewis Tice war sehr eindeutig in seiner Einschätzung: "Die Darstellung der sexuellen Handlungen ist extremer als alles, was ich bisher in einem massenkompatiblen Film mit bekannten Schauspielern gesehen habe."

Dabei ginge es nicht um die Nacktheit, denn die Zuschauer bekämen nichts von der Mannespracht der Schauspieler zu sehen, es ginge vielmehr um die Art und Weise der Darstellung. Deutsche Fans müssen sich allerdings keine Sorgen machen, denn in Deutschland gibt es schon grünes Licht für den Film, auch mit der Sexszene von Jim Carrey, die für Amerika zu schlüpfrig ist.

Bild: Filmstarts.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017