Excite

Jamie Oliver’s Food Revolution: Tränen in Folge 1

Jamie Oliver plant eine Revolution: Mit seiner neuesten TV-Reality-Show 'Jamie Oliver’s Food Revolution' möchte der Brite die Fastfood-liebenden Amerikaner für gesundes Essen senisbilisieren – und begeistern. Der TV-Koch wendet sich dabei vor allem an Eltern von übergewichtigen Kindern. Doch die wollen sich nicht reinreden lassen.

Auch wenn der Titel eine Revolution ankündigt, an Größenwahn leidet Jamie Oliver nicht. Denn er weiß, die gesamte USA kann er nicht in kürzester Zeit zu gesunder Ernährung bringen. Deswegen versucht er es erst mal in einer einzigen Stadt. Und zwar Huntington im Staat West Virginia. Diese Stadt hat es aber bitter nötig: Hier seien 45 Prozent der Erwachsenen übergewichtig, jeder siebte leide an Diabetes, vermeldet das Hamburger Abendblatt.

Hier gäbe es Eis im 5,7 Liter-Eimer und Mayonnaise mit Speckgeschmack. In der Show sieht man übergewichtige Kinder und Eltern, die kiloweise Pommes in sich reinstopfen. Pizza zum Frühstück ist keine Seltenheit. Jamie Oliver nimmt bei der Bewertung dieser Essgewohnheiten in seiner Show kein Blatt vor den Mund: 'Du spielst mit dem Leben deiner Kinder', sagt er unverblümt zu einer Mutter.

Jamie Oliver möchte auf die Gefahren von ungesundem Essen aufmerksam machen. Und dafür ist ihm fast jedes Mittel recht. Er nimmt eklige Hühnerabfälle und macht daraus noch Chicken Nuggets. Daraufhin fragt er die Kinder, wer dies essen möchte. Die Kleinen, eben noch angewidert, heben die Hände und würden die Nuggets am liebsten sofort in sich reinstopfen. Spätestens hier wird deutlich, dass 'Jamie Oliver’s Food Revolution' ein schwerer Kampf wird.

Ein Kampf, den er vor allem gegen renitentes Küchenpersonal von Schulen führen muss, denn das fühlt sich anscheinend ordentlich auf den Schlips getreten, wenn ein Brite kommt und ihnen erzählt, dass sie ungesund und schlecht kochen. Die Amis wollen von schlechter Ernährung nichts hören. Ein Radiomoderator fragte Oliver, wer ihn zum König ernannt habe, man wolle nicht rumsitzen und Salat essen. Eine Lokalzeitung schrieb einen gehässigen Bericht über die Sendung mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten des TV-Kochs. Lediglich 6,1 Millionen Menschen sahen die Auftaktsendung.

Und Spiegel online meldet sogar, dass die aufgebrachten Amis den Starkoch aus England zum Weinen brachten. Als er für eine Grundschule ein Essen mit Hähnchenschenkel, Gemüse und Reis zubereitete, bekam Jamie Oliver vom ablehnenden Küchenpersonal zu hören, dass die vorgeschriebenen zwei Broteinheiten fehlen würden. Schnell wurden pappige Hamburger-Brötchen gereicht. 'Sie verstehen mich nicht, weil sie nicht wissen, warum ich hier bin', sagte Jamie Oliver unter Tränen in der ersten Folge seiner neuen Show 'Jamie Oliver’s Food Revolution'.

Jamie Oliver's Food Revolution

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017