Excite

"It´s a Free World" und "New York für Anfänger" - Kino am 27. November

Unter den Produktionsländern für die Kinostarts "It´s a Free World" und "New York für Anfänger" befinden sich sowohl die USA als auch Italien und Deutschland. Eigentlich haben hier aber Briten alle Fäden in der Hand, nämlich der beinharte Sozialkritiker Ken Loach und der Comedy-Shooting-Star Simon Pegg.

In "It´s a Free World" hat sich Angie (Kierston Wareing) bisher mehr schlecht alr recht durchs Leben gekämpft. Zwar glänzt sie nicht mit einem guten Schulabschluss oder hat studiert, aber dafür ist sie energisch, smart und selbstbewusst. Als sie sich gegen die sexuelle Belästigung ihres Chefs wehrt, verliert sie ihren Job in einer Arbeitsvermittlung. Also gründet die allein erziehende Mutter einfach ihre eigene Agentur und vermittelt aus ihrer Küche heraus zusammen mit Mitbewohnerin Rose (Juliet Ellis) Jobs an Einwanderer aus Osteuropa. Bald zeigt sich Erfolg und sie handelt ebenso skrupellos wie ihre ehemaligen Arbeitgeber. Zu den sich anbahnenden Schwierigkeiten kommt, dass sie sich in den Polen Karol verliebt.

Trailer zum Ken-Loach-Drama "It´s a Free World"

Der Engländer Ken Loach kehrt nach seinem Cannes-Erfolg "The Wind That Shakes the Barley" (2006) wieder in die Gegenwart zurück. Ebenso knallhart wie emotional erzählt er von Ungerechtigkeit und Ausbeutung und erinnert in seiner eigenen Tradition sogar im ironischen Titel an den Irrglauben, in einer freien Welt zu leben. Drehbuch und Regie des packenden Dramas wurden letztes Jahr in Venedig ausgezeichnet, der Goldene Löwe blieb leider aus. Ergreifend und analog zur kämpferischen Figur der Angie ist auch die Karriere von Hauptdarstellerin Kierston Wareing. Nachdem sie bereits im Jahr 2000 ihre Schauspielausbildung in New York beendet hatte, blieben die Rollenangebote so lange aus, bis die heute 30-Jährige die Schauspielerei an den Nagel hing. Schließlich entdeckte sie der Altmeister Ken Loach und nun zählt sie zu den aufstrebenden Stars von morgen.

Ein aufstrebender Star ist der britische Promi-Journalist Sidney Young (Simon Pegg) in "New York für Anfänger" nicht gerade. Dennoch bekommt er von Verleger Clayton Harding (Jeff Bridges) einen Job beim "Sharp-Magazine" in New York angeboten. Mit seinen gewöhnungsbedürftigen Manieren macht sich Sidney in New York keine Freunde, außerdem verliebt er sich in die Kollegin Alison (Kirsten Dunst), die aber mit seinem Chef liiert ist. Als er anfängt sich anzupassen, geht es bergauf mit der Karriere, die Liebe allerdings leidet unter dem neuen Sidney.

Trailer zur Komödie "New York für Anfänger"

Die Komödie von Robert B. Weide basiert auf den Memoiren des Journalisten Toby Young. Der britische Comedian Simon Pegg hat seine Fans bisher als Autor und Hauptdarsteller der Kino-Persiflagen "Shaun of the Dead" (2004) und "Hot Fuzz" (2007) erfreut. Durch die Erfolge an den Kinokassen hat Hollywood schon länger ein Auge auf den arbeitswütigen Kreativen geworfen. Zu Recht, den in "New York für Anfänger" spielt Pegg den englischen Trottel in der US-Metropole mit Leib und Seele und beweist das Feingefühl und den passenden Takt einer Romantic Comedy. Neben den sitzenden Gags darf sich der Film auch noch über eine rundum gelungene Besetzung freuen, der außer Jeff Bridges und Kirsten Dunst auch noch die aktuelle "Sexiest Woman Alive" Megan Fox angehört.

In Sachen Drama und Humor gehen die Meinungen über die Briten auseinander. Dennoch, der Komiker Simon Pegg bringt jeden zum Lachen und der Regie-Star Ken Loach sucht auf dem Gebiet des sozialen Milieu-Dramas seinesgleichen. Damit werden "It´s a Free World" und "New York für Anfänger" auf jeden Fall zu den November-Tipps schlechthin.

Quelle: Kino.de
Bild: Free-World-Der-Film.de, NY-für- Anfänger.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017