Excite

Interaktiver Horror-Film 'Last Call' sorgt im Kino für Aufsehen

Um wieder mehr Leute ins Kino zu bringen und um gleichzeitig Werbung für den Bezahlsender 'The 13th Street' zu machen, entwickelte die Hamburger Werbeagentur Jung von Matt einen zehnminütigen interaktiven Horrorfilm mit dem Namen 'Last Call', bei dem die Zuschauer selbst Teil der Handlung werden.

Die Handlung und die Idee sind denkbar einfach, die Umsetzung aber erforderte allerhand Vorbereitung. Zunächst einmal werden die Zuschauer vor Betreten des Kinosaals per Flyer dazu aufgefordert, ihre Handynummer an einen bestimmten Service zu schicken. Wenn der Film dann losgeht, werden die Zuschauer per Mobiltelefon direkt in die Handlung integriert.

Man folgt dem verzweifelten Fluchtversuch einer attraktiven jungen Frau durch ein dreckiges, verlassenes Fabrikgebäude – soweit so klassisch. Diese findet dann ein Mobiltelefon und wählt eine zufällig eingespeicherte Nummer. In diesem Moment klingt auch ein Telefon im Publikum, per Zufallsgenerator wird eine Nummer ausgewählt. Und nun geht es los, die Hauptdarstellerin fragt auf ihrer Flucht um Rat, der Zuschauer muss ihr sagen, was zu tun ist.

- Zum Trailer des Horror-Erlebnisses

Dafür wurde eigens eine Spracherkennungssoftware entwickelt, welche die Anweisungen des Zuschauers in Befehle umwandelt – so nimmt die Handlung je nach Einwirken des Gesprächspartners eine andere Wendung. Entschieden werden muss, ob die Hauptdarstellerin beispielsweise eine Treppe hoch oder runter geht, ob sie einem anderen Opfer hilft oder nicht. Am Ende also entscheidet sich auch, ob die Gute mit dem Leben davon kommt, oder aber in den Armen des Mörders landet.

Am anderen Ende der Leitung hört der Zuschauer dann direkt die Stimme der Frau, so soll echter Horror und lebensechte Spannung entstehen. Die Handlung allerdings wirkt leider wenig inspiriert, alle klassischen Register des flachen Horrorfilmes werden gezogen, alles scheint recht platt und vorhersehbar. Aber gut, ein interaktiver Horror-Film als Werbung für den Sender 'The 13th Street' ist zumindest einmal ein innovativer Einfall, den man sich vielleicht nicht entgehen lassen sollte.

Quelle: RP-Online.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017