Excite

'In And Out Of Consciousness': Robbie Williams Greatest Hits 1990-2010

Mit seinem zweiten Greatest-Hits-Album 'In And Out Of Consciousness' hat Robbie Williams nun eine weitere imposante Retrospektive seiner extrem erfolgreichen Karriere veröffentlicht. Es war eine lange Reise für den heute 36-jährigen Briten: In den 20 Jahren im Musikgeschäft war er Mitglied der größten Boyband aller Zeiten, stand als Solokünstler mehrmals beim legendären Glastonbury Festival auf der Mainstage, verkaufte 68 Millionen CDs und lässt sich noch heute als Weltstar feiern.

Es heißt ja, dass es vielen nicht genügt erfolgreich zu sein, sondern dass sie andere scheitern sehen müssen. So war es sicher auch bei Robbie, als er 1995 bei Take That ausstieg. Während sein Stern seit der ersten Solo-Single 'Angels' immer heller leuchtete, begann der seiner Boyband langsam zu verglühen. Er verkaufte mehr Alben, gewann mehr Preise und siegte damit gegen Erzfeind Gary Barlow. Dann kam noch der Streit mit Liam Gallagher dazu. Der Oasis-Sänger musste ebenfalls mit ansehen, wie Robbie auch die Rekorde der Britpop-Band brach und in Knebworth einen Konzertabend mehr ausverkaufte als die 'Wonderwall'-Stars.

Robbie und Gary mit 'Shame'

Mittlerweile haben sich die Wogen geglättet, zumindest mit Take That. Robbie hat der Reunion zugestimmt und wird für ein Album und eine Welttournee wieder mit den Fab Five auf einer Bühne stehen. Sein Streit mit Gary ist auch wieder gelegt und so ist der erste Song auf Robbies Best-Of 'Shame' ein Duett mit Barlow. Eine Schande, dass die zwei so lange darauf haben warten lassen. Robbies neue Doppel-CD ist nicht nur voll mit Hits wie 'Rock DJ', 'Millenium' und 'Come Undone', sondern gibt auch den Blick auf die Irrungen und Wirrungen des Mannes selbst frei.

Sein Partykracher 'Let Me Entertain You' zeigt einen Robbie, dem es sichtlich Spaß macht, der große Solo-Entertainer zu sein und den Weltruhm voll auszukosten. 'In And Out Of Consciousness' zeigt aber auch, dass Williams trotz bester Songwriting-Unterstützung auch seine etwas schwächeren Momente hatte, etwa bei 'Lazy Days' und 'Sin Sin Sin'. Insgesamt zählt Robbie Williams Greatest-Hits-Album von 1990 bis 2010 aber zu den brilliantesten Best-Of-Alben eines Solokünstlers der jüngeren Popgeschichte.

Bild: robbiewilliams.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017