Excite

Im Kino: New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Bisher konnte man nur spekulieren, ob der Start von 'New Moon - Biss zur Mittagsstunde' der am sehnlichsten erwartete des Jahres ist. Nach einem rekordreichem Wochenende ist klar, dass mehr als nur ein paar Teenies den Vampirfilm sehen wollten: In den ersten Tagen kamen weltweit 275 Millionen Dollar zusammen - in Deutschland startet der zweite Teil der Twilight-Saga erst am Donnerstag.

Die Liebe zwischen Bella (Kristen Stewart) und Edward (Robert Pattinson) steht weiterhin unter keinem guten Stern. Der Vampir realisiert, dass er seine Freundin immer wieder in Gefahr bringt und entscheidet, sich für immer aus ihrem Leben herauszuhalten. Fortan geht Bella depressiv und orientierungslos durch die Welt und bringt sich gezielt in gefährliche Situationen, wodurch sie den charismatischen Jacob Black (Taylor Lautner) kennenlernt. Es entsteht eine sehr enge Bindung, was Bella jedoch nicht weiß ist, dass Jacob ein Werwolf ist.

- Hier gehts zum Trailer von 'New Moon - Biss zur Mittagsstunde'

Soviel ist sicher, 'New Moon - Biss zur Mittagsstunde' ist kein Ausnahmestück der Erzählkunst und auch schauspielerisch nichts außergewöhnliches. Genau wie 'Twilight' ist aber auch die Fortsetzung ein Phänomen. Der Film gibt den Fans die schmachtende Fantasy-Romanze, die sie lieben, vereint Teenie-Schwärme wie Robert Pattinson und Talyor Lautner auch mal oben ohne auf der Leinwand und man darf sich auf ein Happy End trotz noch so viel Dramatik freuen. Aus diesem Grund sitzen nicht bloß Teenager in den Kinosälen, sondern durchaus erwachsene Frauen und auch der ein oder andere Kerl. Das ist dann schließlich doch bemerkenswert.

Generell ist der Film auch ein Phänomen an den Kinokassen und wird diese sicher auch die nächsten Wochen beherrschen. 'New Moon' brach den Rekord für das Einspielergebnis an einem Starttag (72,7 Millionen Dollar vor 'The Dark Knight' auf Platz 2) und busgierte sich in den USA mal eben auf Platz 3 der besten Startwochenenden aller Zeiten. Mit den 275 Millionen US-Dollar weltweit reicht es 'nur' für Platz 7, allerdings hat die günstige Indie-Produktion (ca. 50 Millionen Dollar Produktionskosten) dabei nur teure Blockbuster wie 'Harry Potter', 'Star Wars' oder 'Fluch der Karibik' vor sich. Für Regisseur Chris Weitz ('Der goldene Kompass', 2007) ist das natürlich der größte Erfolg seiner Karriere.

Ein Phänomen also und definitiv nicht weniger ist das Mega-Sprungbrett für die jungen Superstars Kristen Stewart und Robert Pattinson, der dritte Teil wird gerade vorbereitet. Wer vorhatte, den Film zu schauen, der sollte das auch tun, denn eines ist klar: Man bekommt bei 'New Moon - Biss zur Mittagsstunde' genaus das, was man wollte.

Bild: www.twilight-filme.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017