Excite

Im Kino: 'Mr. Nobody' und 'Predators'

Ab morgen gibt es Science-Fiction in den deutschen Kinos, allerdings in sehr unterschiedlichen Gewändern. Im Drama 'Mr. Nobody' ist Jared Leto der letzte sterbliche Mensch auf der Welt, in 'Predators' hingegen kämpft ein Haufen Stars ums Überleben gegen gefährliche Außerirdische.

Bis zum Jahr 2092 konnte die Wissenschaft dafür sorgen, dass alle Menschen unsterblich sind. Nemo (Jared Leto) aus 'Mr. Nobody' ist allerdings mit 118 Jahren der letzte sterbliche Mensch und so wird sein bervorstehender Tod zum Großereignis in den Medien. Eine Reporterin schafft es, dass Nemo ihr an seinem Totenbett sein ganzes Leben erzählt. Der verwirrte alte Mann spinnt aber immer neue Varianten ein und derselben Geschichte, die deutlich machen, welche Konsequenzen einzelne Entscheidungen im Leben haben können.

- Hier gehts zum Trailer von 'Mr. Nobody'

Der belgische Regisseur Jaco Van Dormael ('Toto der Held', 1991) macht nicht viele Filme, wenn er aber mal hinter der Kamera steht, dann trifft er meist den Nagel auf den Kopf. Mal abgesehen davon, dass in der europäischen Produktion 'Mr. Nobody' internationale Schauspielgrößen wie Jared Leto, Diane Kruger und Rhys Ifans spielen, zeigt das Drama starke Bilder und eine gelungene Mischung aus Romantik und Fantasie.

In 'Predators' bleibt Romantik eher aus. Eine Gruppe bestehend aus Söldnern, Kriminellen und Wissenschaftlern wird auf einen fremden Planeten entführt und vor unschöne Tatsachen gestellt: Sie sind Freiwild im Jagdgebiet gefährlicher Kreaturen und ihr einziger Zweck ist es, in der Schlacht gegen die Außerirdischen zu sterben. Die kämperische Truppe entschließt sich als Team zu agieren und den Spieß umzudrehen.

- Hier gehts zum Trailer von 'Predators'

Die Entstehungsgeschichte von 'Predators' reicht weit zurück, schließlich haben die gefährlichen Kreaturen mit den High-Tech- Waffen schon seit den 80er-Jahren ihren Kultstatus. Die Neuauflage von Regisseur Nimród Antal und Robert Rodriguez spielt allerdings nicht auf der Erde und bringt vor diesem Hintergrund ganz neue (meist nicht unbedingt freundliche) Geschöpfe auf den Plan. 'Predators' zieht die Massen zwar mit Stars wie Adrien Brody, Topher Grace oder Laurence Fishburne an, ist aber ganz sicher nichts für schwache Nerven.

Das Science-Fiction-Kino zeigt am 8. Juli seine zwei Gesichter: Mit 'Mr. Nobody' bekommen die Zuschauer eine der ungewöhnlichsten Romanzen seit langem zu sehen, 'Predators' ist pure Action für hart gesottene Fans.

Bild: www.mrnobody-film.de, www.myspace.com/predators

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017