Excite

Im Kino: 'Love Happens' und '2012'

Am 12. November lässt Roland Emmerich mit '2012' mal wieder die ganze Welt untergehen, in der Romanze 'Love Happens' stehen eher die zerbrechelichen Figuren im Zentrum.

Der Bestsellerautor Burke Ryan (Aaron Eckhart) aus 'Love Happens' gab Millionen von Menschen mit seinen Motivationsfloskeln und Ratschlägen Hoffnung, er selbst ist lange nach dem Tod seiner Frau aber immer noch ein seelisches Wrack. In Seattle trifft er auf die Floristin Eloise (Jennifer Aniston), die ähnlich emotional verkrüppelt zu sein scheint. Es funkt zwischen den beiden, doch zunächst müssen beide Geschehnisse aus ihrer Vergangenheit bewältigen.

- Hier gehts zum Trailer von 'Love Happens'

Regisseur Brandon Camp hätte sich in seinem Kino-Debüt voll auf die Chemie von Aaron Eckhart und Jennifer Aniston konzentrieren können, zeigte aber dennoch ein gutes Gefühl für die Figurenentwicklung. Die klugen Dialoge und der wohl portionierte Humor machen 'Love Happens' leichtfüßig, täuschen aber nicht darüber hinweg, dass hier ernsthafte Probleme behandelt werden.

Ernsthaft wird es auch in '2012', denn hier spielt Regisseur Roland Emmerich mal wieder mit der Apokalypse. Der Film dreht sich um die viel diskutierte Tatsache, dass der Maya-Kalender im Jahr 2012 endet und was danach passieren mag. In diesem Fall folgen Naturkatastrophen von ungeahntem Ausmaß, so dass sowohl Wissenschaftler, Politiker als auch die nicht eingeweihten Bürger plötzlich einen Kampf auf Leben und Tod führen.

- Der Trailer zu '2012'

Der deutsche Hollywood-Import Roland Emmerich hat eine Schwäche für globale Katastrophen, ob Aliens in 'Independence Day' oder Naturkatastrophen in 'The Day after Tomorrow'. Dieses Mal mystifiziert er die Apokalypse durch den Zusammenhang zur Maya-Kultur. Neben John Cusack, Thandie Newton, Danny Glover und Woody Harrelson hat '2012' vor allem einen großen Star an Bord: Die Special Effects in dem gut zweieinhalb Stunden langen Werk werden für große Augen sorgen und erneut einen neuen Hollywood-Standard setzen.

Während also die Effekte in 'Love Happens' zwischenmenschlicher Natur sind, erzählt '2012' seine Geschichte eher bildgewaltig und großspurig. Dennoch, für einen Kinobesuch im November sind beide Filme empfehlenswert.

Bild: www.lovehappensmovie.com, www.sonypictures.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017