Excite

Im Kino: 'Kleine wahre Lügen'

Mit 'Kleine wahre Lügen' startet am Donnerstag ein Kritikerliebling und ein echter Publikumsmagnet zugleich in den deutschen Kinos. Die französische Tragikomödie sorgte in der Heimat für richtig volle Lichtspielhäuser und bringt ein unfassbar gut aufgelegtes Ensemble auf die Leinwand.

Am Anfang von 'Kleine wahre Lügen' steht ein tragischer Verkehrsunfall, der Ludo (Jean Dujardin) ins Krankenhaus bringt, wo er weiterhin in Lebensgefahr schwebt. Seine Freunde Max (Francois Cluzet), Marie (Marion Cotillard), Véro (Válerie Bonneton), Eric (Gilles Lellouche), Antoine (Laurent Lafitte) und Vincent (Benoit Magimel) stehen bald darauf vor einem anderen Problem: Findet der traditionelle gemeinsame Sommerurlaub in der süfranzösischen Villa von Max und Véro statt oder lassen sie es angesichts der Umstände lieber bleiben?

- Hier gehts zum Trailer von 'Kleine wahre Lügen'

Tatsächlich entschließen sich die Freunde dazu, die Fassade aufrecht zu erhalten und reisen zur atlantischen Küste. Es dauert allerdings nicht lange, da kippt die Stimmung. Alle versuchen sich mit der schwierigen Situation zu arrangieren und bald stellen sie fest, dass alles, was sie nach den Jahren noch zusammen hält, kleine Lügen ihren Freunden und sich selbst gegenüber sind.

Der Franzose Guillaume Canet ist weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus eigentlich eher für seine Schauspielkunst bekannt, dennoch beschränkt er sich in seiner dritten Regiearbeit auf das Dasein hinter der Kamera und leistet einen hervorragenden Job. Fließende Übergänge zwischen Komik und Tragik machen 'Kleine wahre Lügen' zu einem sehr menschlichen Film mit liebenswerten und nachvollziehbaren Figuren sowie Handlungen, die von zerbrochenen Freundschaften zeugen, wie sie fast jeder kennt.

Die über fünf Millionen Kinobesucher in Frankreich haben sicherlich auch etwas mit der hervorragend aufgelegten Besetzung zu tun. Abgesehen von Hollywood-Star und Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard kommen hier mit Magimel, Cluzet, Lelouche und den anderen einige der gefragtesten Schauspieler Frankreichs zusammen. In Verbindung mit dem starken Skript von Regisseur Canet macht das 'Kleine wahre Lügen' zu einem echten Ensemble-Film und einer stark gespielten Hommage an Lawrende Kasdans US-Drama 'Der große Frust' aus dem Jahr 1983.

Hier kann man lachen und weinen zugleich! wer das mag, ab morgen den Weg in die Kinos wagt und schließlich vor 'Kleine wahre Lügen' im Sitz versackt, der wird den Film aller Wahrscheinlichkeit nicht unzufrieden verlassen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017