Excite

Im Kino: 'Helen' und 'Das Vaterspiel'

Am 26. November starten die Dramen 'Helen' und 'Das Vaterspiel' in den deutschen Kinos. Beide Produktionen sind eigenwillig, melancholisch und gefühlvoll inszeniert und erzählen von Rissen im Familienleben, die man erst bei näherem Hinschauen wahrnimmt.

In 'Helen' mag sich die gleichnamige Titelheldin (Ashley Judd) eigentlich über nichts beschweren im Leben. Als glücklich verheiratete Musikprofessorin mit Vorzeigetochter und finanziellen Rücklagen scheint sie auf der Sonnenseite zu stehen. Umso ratloser ist ihre Familie, als Helen plötzlich Depressionen entwickelt und versucht, sich das Leben zu nehmen. Einzig und allein eine ehemalige Studentin mit ähnlicher Vorgeschichte scheint ihr helfen zu können.

- Hier gehts zum Trailer von 'Helen'

Die deutsche Regisseurin Sandra Nettelbeck konnte 2001 mit ihrer romantischen Tragikomödie 'Bella Martha' 2001 einen Riesenhit landen, der sogar ein Hollywood-Remake bekam. In 'Helen' greift sie das Thema der seelischen Erkrankung auf eine Art auf, wie sie im Kino bisher kaum denkbar war. Auch getragen von Ashley Judds intensiver Darstellung umschifft 'Helen' unfassbar selbstverständlich alle Fettnäpfchen und ausgetretenen Pfade.

In 'Das Vaterspiel' reist Ratz (Helmut Köpping) nach New York, um einer ehemaligen Studienkollegin zu helfen. Worum es geht weiß er nicht genau, allerdings nutzt er gerne die Gelegenheit, um von seinem verhassten Vater (Christian Tramitz) wegzukommen. Bei der Reise hofft der leidenschaftliche Programmierer eigentlich sein Computerspiel an den Mann bringen zu können, allerdings erwarten ihn dort ganz andere Probleme.

- Hier gehts zum Trailer von 'Das Vaterspiel'

Der österreichische Kult-Regisseur Michael Glawogger erzählt parallel drei verschiedene Familiengeschichten, die undurchsichtig miteinander verbunden sind. Das Drama ist ebenso eigenwillig wie solide inszeniert. Sein ungewöhnliches Erzähltempo scheint Glawogger selbst wenig zu interessieren, das lässt Platz für das Verständnis der klug verschachtelten Symbole innerhalb der Geschichten.

Die beiden Dramen 'Helen' und 'Das Vaterspiel' sind sicher nichts für jedermann, vielleicht macht aber genau das ihre Qualität aus.

Bild: wwws.warnerbros.de/helen, www.dasvaterspiel.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017