Excite

Im Kino: 'Fremd Fischen' und 'Eine Insel namens Udo'

Romantische Komödien im Juni, das Hollywood-Stück 'Fremd Fischen' und die deutsche Produktion 'Eine Insel namens Udo' preschen mit voller Kraft voraus. Auf der einen Seite steht dabei allerdings ein prominent besetztes Feel-Good-Movie, auf der anderen eine surreale Groteske mit Kurt Krömer.

Mit nicht einmal dreißig Jahren ist Rachel (Ginnifer Goodwin) aus 'Fremd Fisch' bereits eine erfolgreiche Anwältin in einer New Yorker Kanzlei. So gut es beruflich aber auch für sie läuft, so glücklos ist sie auch in der Liebe. Während des Studiums hat sich Rachel unsterblich in ihren Kommilitonen Dex (Colin Egglesfield) verliebt, bevor dieser dann mit ihrer besten Freundin Darcy (Kate Hudson) zusammen kam.

- Hier gehts zum Trailer von 'Fremd Fischen'

Die Gefühle für Dex sind viele Jahre später unverändert, auch als er und Darcy kurz vor ihrer Hochzeit stehen. Als Rachel an ihrem 30. Geburtstag zu viel trinkt und mit Dex im Bett landet verändert sich alles. Während die Nacht an sich für sie und ihre Freundschaft bereits ein Desaster war, gesteht ihr Dex auch noch seine Liebe. Insgesamt scheint niemand in dieser Konstellation so richtig ehrlich miteinander zu sein, wodurch das Chaos vor allem zur Härteprobe für die lange Freundschaft von Rachel und Darcy wird.

Sieben Jahre ist es her, dass Regisseur Luke Greenfield 'The Girl Next Door' zuletzt ebenfalls eine mit Romantik und Witz versetzte Arbeit auf die Leinwand brachte, bei zahlreichen anderen Filmen stand er als Produzent im Hintergrund. Mit 'Fremd Fischen' hat er das gesteckte Ziel locker erreicht: Eine kurzlebige und unterhaltsame Komödie mit sympathischen Charakteren! Dafür sorgen die bekannten Gesichter Ginnifer Goodwin, Kate Hudson und John Krasinski, sie sind alles in allem gut gewählt für die Figuren aus der Bestsellervorlage von Emily Giffin.

Die Komödie 'Eine Insel namens Udo' ist weniger gewöhnlich. Darin geht es um den Kaufhausdetektiv Udo (Kurt Krömer), der nicht nur ziemlich introvertiert, sondern den meisten Menschen auch buchstäblich unsichtbar ist. Er genießt es, kaum wahrgenommen zu werden. Als er allerdings von Jasmin (Frtzi Haberlandt) entdeckt wird, ändert sich alles. Udo verliebt sich und stellt sich dementsprechend dem großen Feind 'Zwischenmenschlichkeit'. Der Kölner Regisseur Markus Sehr liefert mit 'Eine Insel namens Udo' sein Langfilmdebüt. Die Komödie punktet durch ihre Hauptdarsteller und den kauzigen Ansatz, der sie mit Leichtigkeit aus dem Einerlei anderer Comedies hervorhebt.

- Hier gehts zum Trailer von 'Eine Insel namens Udo'

Romantische Komödien können so unterschiedlich sein, die Starts vom 16. Juni sind gute Beispiele dafür. Mit dem eher gewöhnlichen Genre-Vertreter 'Fremd Fischen' und dem durch und durch eigenwilligen 'Eine Insel namens Udo' dürfte jedenfalls für alle etwas dabei sein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017