Excite

Im Kino: 'Die Beschissenheit der Dinge' und 'Der Vater meiner Kinder'

Am 20. Mai startet die niederländische Tragikomödie 'Die Beschissenheit der Dinge' um einen gescheiterten Schriftsteller in den deutschen Kinos. Nicht weniger tragisch geht es im französischen Drama 'Der Vater meiner Kinder' zu.

Gunther Strobbe (Valentijin Dhaenens) aus 'Die Beschissenheit der Dinge' ist ein erfolgloser Schrifsteller und im Begriff ungewollt Vater zu werden. In einer depressiven Stimmung fängt er an, sich mit seiner Kindheit auseinanderzusetzen. Die Erinnerungen an seinen ständig betrunkenen Vater und die nichtsnutzigen Onkels beseitigen alle Zweifel darüber, warum sein Leben so ist, wie es ist.

- Hier gehts zum Trailer von 'Die Beschissenheit der Dinge'

Der junge belgische Regisseur Felix van Groeningen erhielt für seinen dritten Film einen Spezialpreis in Cannes. 'Die Beschissenheit der Dinge' trifft den tragikomischen Ton mit schockierender Direktheit und einem krachenden Humor. Die vom Alkohol zerfressenen Figuren sind außerdem hervorragend gespielt und geben zu jeden Zeitpunkt Anlass zum Lachen und zum Nachdenken.

Nach außen führt Grégoire (Louis-Do de Lencquesaing) aus 'Der Vater meiner Kinder' ein traumhaftes Leben. Er hat eine liebende Frau, tolle Kinder und arbeitet als Filmproduzent im Fach seiner Leidenschaft. Tatsächlich schwimmt seine Firma aber in Schulden und schließlich begeht er verzweifelt Selbstmord. Grégoires Frau Sylvia (Chiara Caselli) will die Ehre ihres Mannes hochhalten, indem sie seine angefangenen Projekte zu Ende bringt.

- Hier gehts zum Trailer von 'Der Vater meine Kinder'

Auch 'Der Vater meiner Kinder' hat 2009 in Cannes überzeugt. Die gerade mal 29-Jährige Regisseurin Mia Hansen-Love erhielt für das Drama den Spezialpreis der Jury in der Reihe 'Un Certain Regard'. Das Besondere an dem bewegenden Film ist, dass er trotz der Thematik von Suizid und Verlust absolut lebensbejahend ist. Gleichzeitig zeigt er wie Leidenschaft einen Menschen am Ende bis ins Grab bringen kann.

Die Kinotipps zum 20. Mai überzeugen durch Echtheit, Gefühl und eine humorvolle Auseinandersetzung mit wenig humorvollen Themen. Bei 'Die Beschissenheit der Dinge' darf ein kleines bisschen mehr gelacht werden, 'Der Vater meiner Kinder' zeigt dafür noch mehr Gefühl.

Bild: www.dbdd-film.de, www.vater-meiner-kinder.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017