Excite

Im Kino: 'Conan the Barbarian'

Ab Donnerstag gibt es Muskeln und mehr, denn 'Conan the Barbarian' kehrt zurück auf die Leinwand. Knapp zwanzig Jahre nach dem Abenteuer, das Arnold Schwarzenegger zum Durchbruch verhalf, zeigt sich der Krieger aufpoliert und in 3D.

Irgendwann in der mythischen Welt Hyboria: Conan wird geboren, indem er während einer Schlacht aus dem Bauch seiner Mutter geschnitten wird. Er wächst zu einem schlagkräftigen Jugendlichen heran und muss schließlich auch noch bei einem Angriff auf sein Dorf den Tod des eigenen Vaters (Ron Pearlman) erleben. Verantwortlich für das brutale Massaker, dem Conan nur knapp entkommen konnte, war der Fiesling Khalar Zym (Stephen Lang).

- Hier gehts zum Trailer von 'Conan the Barbarian'

Jahre später ist Conan (Jason Momoa) ein erwachsener Krieger, der sich in einer gnadenlosen Welt mit barbarischen Methoden als Räuber und Pirat durchschlägt. Eigentlich hat Conan aber nur noch eines im Sinn: Vergeltung für den Tod seiner Eltern. Er startet einen beispiellosen Rachefeldzug, um den Warlord Zym zu stellen und zur Strecke zu bringen.

Ein Klassiker kehrt zurück! Im Jahr 1982 gelang Arnold Schwarzenegger mit 'Conan der Barbar' der Durchbruch in Hollywood, fast zwei Jahrzehnte später bekommt die Geschichte einen neuen Anstrich. Der deutsche Regisseur Marcus Nispel bleibt nach Streifen wie 'Freitag der 13.' und 'Texas Chainsaw Massacre' bei dem, was er kann und inszeniert ein nicht gerade unblutiges Spektakel mit leicht verdaulichen Dialogen. Durch das verbaute 90-Millionen-Dollar-Budget und den 3D-Effekt ist 'Conan the Barbarian' natürlich deutlich aufpoliert, der Fantasy-Krieger aus dem Dorf Cimmeria ist sozusagen im neuen Jahrtausend angekommen.

Durch den hawaiianischen TV-Schauspieler Jason Momoa ist die Figur des Conan deutlich anders ausgelegt als das Schwarzeneggersche Original. Drahtiger, athletischer und mit mehr Hang zum Action-Star kämpft sich der 32-Jährige durch die überwiegend in Bulgarien aufgebauten Sets. An seiner Seite sind mit Ron Pearlman und Rose McGowan etwas bekanntere Gesichter zu sehen, auf den ganz großen Star wurde verzichtet. Das macht aber gar nichts, so wird 'Conan the Barbarian' einfach zum unbeschwerten 'fun-watch' für all jene, die es gern ein bisschen ruppiger mögen.

Fans der Kultklassikers werden die Abwesenheit von Arnold Schwarzenegger sicherlich bedauern, seine gepflegte 3D-Action bekommt man dennoch. 'Conan the Barbarian' ist ab morgen in den deutschen Kinos zu sehen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017