Excite

Im Kino: 'Adéle' und 'Ich - Einfach Unverbesserlich'

Am 30. September starten fantastische Abenteuer in den deutschen Kinos. In der französischen Comic-Verfilmung 'Adéle und das Geheimnis des Pharaos' schickt Luc Besson Dinosaurier und Mumien in das Jahr 1912, im Animationsfilm 'Ich - Einfach Unverbesserlich' wird ein Bösewicht massiv in seinem Schurkendasein gestört.

Die Pariser Journalistin Adéle (Louise Bourgoin) aus 'Adéle und das Geheimnis des Pharaos' reist 1912 nach Ägypten, um ein Heilmittel für ihre kranke Schwester zu finden. Es gelingt ihr, die Mumie des Leibarztes von Ramses II zu entwenden und mithilfe des Professors Esperandieu (Jacky Nercessian) zum Leben zu erwecken. Zeitgleich schlüpft in einem Museum ein Flugsaurier, so dass Adéle sich nun gleichzeitig um lebendige Mumien, Dinos und ihre Schwester kümmern muss.

- Hier gehts zum Trailer von 'Adéle und das Geheimnis des Pharaos'

Nach zwei Filmen zu 'Arthur und die Minimoys' bleibt Frankreichs Erfolgsregisseur Luc Besson bei fantasievoller und familienfreundlicher Unterhaltung. 'Adéle und der Geheimnis des Pharaos' basiert auf einer Comic-Vorlage aus den 70er-Jahren, die ungewöhnliche Mischung aus Krimi und Fantasy ist dabei mit passender Atmosphäre und guten Spezialeffekten erhalten geblieben. Die schöne Louise Bourgoin ist als Heldin außerdem ebenso passend besetzt wie der internationale Star Mathieu Amalric als Bösewicht.

Der Bösewicht Gru (deutsche Stimme: Oliver Rohrbeck) aus 'Ich - Einfach Unverbesserlich' ist der Oberschurke schlechthin und genießt es, den Menschen Tag für Tag in die Suppe zu spucken und dabei seinem Erzfeind Vector (deutsche Stimme: Jan Delay) stets überlegen zu sein. Das alles ändert sich allerdings, als drei kleine Waisenmädchen an Grus Tür klingeln und ihn als ihren neuen Vater auserkoren haben.

- Hier gehts zum Trailer von 'Ich - Einfach Unverbesserlich'

Mit 'Ich - Einfach Unverbesserlich' liefern die 2007 gegründeten Animationsstudios 'Illumination Entertainment' ihre erste Arbeit ab und landen gleich einen Hit. Auch die Regisseure Chris Renaud und Pierre Coffin überzeugten zuvor nur durch Kurzfilme oder als Animatoren. Fehlende Erfahrung kann man dem liebevoll animierten und herzlich geschriebenen 3D-Film einfach nicht ansehen, stattdessen dominieren frische und fantasievolle Ideen sowie die sympathischen Figuren. In den USA spielte 'Ich - Einfach Unverbesserlich' bereits 245 Mio. Dollar ein, nun geht es auch unverbesserlich rund auf den deutschen Leinwänden.

Abenteurer und Fantasy-Fans kommen am 30. September voll auf ihre Kosten, mit Starts wie 'Adéle und das Geheimnis des Pharaos' und 'Ich - Einfach Unverbesserlich' verbringt man hässliche Herbsttage am besten eh im Kino.

Bild: www.adele-und-das-geheimnis-des-pharaos.de, movies.universal-pictures-international- germany.de/icheinfachunverbesserlich

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017