Excite

Ausstellung 'Hyper Real'

Die Ausstellung 'Hyper Real - Kunst und Amerika um 1970' zeigt das Amerika zu Beginn der 70er Jahre. Auf rund 250 Werken von 100 Künstlern kann man sich nun im Ludwig Forum Aachen das amerikanische Leben dieser Zeit auf großartigen Bildern ansehen. Wie lebten die Menschen zu Zeiten des Vietnam-Kriegs, der Ölkrise und der aufkommenden Bürgerrechtsbewegung? Man bekommt in Aachen einen Blick auf die spannende Zeit, die auch von der 68er Bewegung geprägt war, die alte Strukturen aufriss und neue Blickweisen hervorrief.

Fotografiert wurden die typische weite amerikanische Landschaft, Vororte, Industriebrachen und die zu dieser Zeit weltweit führende Konsumkultur der USA. Aufgenommen wurden sie von berühmten Fotografen der Zeit, darunter William Eggleston, Lee Friedlander und Garry Winogrand, um nur einige zu nennen. Der amerikanische Lebensalltag ist in den Bildern festgehalten worden.

Die Ausstellung ist für das Museum eine ganz besondere, denn es handelt sich um eine Jubiläumsschau. Das Haus für Kunst der Gegenwart feiert sein 20jähriges Bestehen. Begeleitend zur Ausstellung finden Vorträge statt und Filme werden gezeigt. Darunter Klassiker der 70er Jahre wie 'Rocky' oder 'Die Unbestechlichen', aber auch neuere Filme, die thematisch in der Zeit angesiedelt sind.

Öffentliche Führungen werden meist am Wochenende angeboten und der Eintritt in die Ausstellung kostet 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kommen immer kostenlos ins Museum. Bis zum 19. Juni können die Fans des amerikanischen Fotorealismus noch die Ausstellung 'Hyper Real' in Aachen besuchen.

Quelle/Bilder: ludwigforum.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017