Excite

"Hinter Kaifeck" und "The Fall" - weiteres Kino im März

Der Kinomärz hat mit "Hinter Kaifeck" und "The Fall" noch zwei mysteriöse Geheimtipps in der Hinterhand. Der deutsche Thriller basiert auf einer unheimlichen Mordserie, die es wirklich gegeben hat und das opulente Fantasy-Abenteuer ist in seiner Art ziemlich einzigartig.

In "Hinter Kaifeck" bleibt Fotograf Marc (Benno Fürmann) mit seinem Sohn Tyll (Henry Stange) auf der Suche nach Motiven im bayerischen Dorf Hinterkaifeck hängen. Die Bewohner sind eigenwillig und verschlossen, nur Gastwirtin Juliana (Alexandra Maria Lara) zeigt sich hilfsbereit. Sie erzählt Marc von einem mysteriösen Sechsfachmord, der über 80 Jahre zurückliegt. Aus irgendwelchen Gründen verspürt er eine seltsame Verbindung zu den Taten...

Trailer zu "Hinter Kaifeck"

Mit bewährten Thriller-Instrumenten und einer gehörigen Portion Grusel wagt sich die hochgelobte Regisseurin Esther Gronenborn ("alaska.de", 2000) an einen echten Fall aus dem Jahr 1922. Die diesige Atmosphäre und die bayerische Dorfgemeinschaft sorgen für Gänsehaut, mit den deutschen Stars Benno Fürmann und Alexandra Maria Lara ist der "Hinter Kaifeck" auch noch top besetzt.

In "The Fall" liegt der verletzte Stuntman Roy (Lee Pace) im Jahr 1915 in einem Krankenhaus in Los Angeles. Er freundet sich mit der kleinen Alexandria (Catinca Untaru) an und erzählt ihre ein märchenhaftes Abenteuer von fünf Helden, die sich an einem mächtigen Mann rächen wollen. Je tiefer er in die Geschichte eindringt, desto mehr scheinen Fiktion und Realität zu verschwimmen, was auch mit Roys eigenem Schicksal zusammenhängt.

Trailer zu "The Fall"

Der gefeierte Regisseur Tarsem Singh gibt sich nach seinem visuell beeindruckenden Debüt "The Cell" (2000) mit "The Fall" erneut der Bildgewalt menschlicher Fantasien hin. Der Film ging bereits seit 2006 auf Festivals um die Welt und sorgte für Begeisterung beim Publikum. Das in über 20 Ländern gedrehte Werk bietet zwar eine peotische sowie vielschichtige Story und starke Darsteller, besticht aber vor allem als bildästhetischer Hochgenuss.

Fantasie, Atmosphäre, Bildsprache, im Märzkino kann man die Filme ruhig einfach mal auf sich wirken lassen. Thriller-Fans sollten dafür eher "Hinter Kaifeck" anschauen, Märchen- und Abenteuerfreunde werden ihre Freude an "The Fall" haben.

Bild: Kinowelt, TheFall-Film.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017