Excite

Grammys 2009: Die Highlights und Gewinner

Was der Echo für die deutsche Musikindustrie ist, ist der Grammy für die Amerikanische, die am Sonntag zum 51. Male die Trophäe verliehen hat.

Und die diesjährige Award Show hatte nach dem Quoten-Tief des letzten Jahres einige Überraschungen zu bieten. Besonders bewegend war der Auftritt von Jennifer Hudson, deren Mutter, Bruder und kleiner Neffe vor drei Monaten ermordet worden waren. Nach ihrem Auftritt beim Super Bowl vor einer Woche, durfte sie einen Grammy für ihr Debüt Album mitnehmen. Sie stand mit ihrem Lied "You Pulled Me Through" auf der Bühne und brach zum Ende hin in Tränen aus.

Gesprächsthema des Abends war allerdings das Fehlen von Chris Brown und Rihanna, die beide mehrfach nominiert gewesen sind. Das R’n’B-Traumpaar hatte zwei Stunden vor Beginn der Grammy Verleihung den gemeinsamen Auftritt für den Abend abgesagt. Es wurde bekannt, dass gegen Chris Brown wegen einer gewalttätigen Auseinandersetzung ermittelt wird. Demnach habe Chris Brown einen Streit mit einer Frau im Auto gehabt, woraufhin diese mit sichtbaren Verletzungen den Wagen verließ und um Hilfe bat. Es wird vermutet, dass es sich bei der Frau um Rihanna handelt, was aber bisher noch nicht bestätigt wurde.

Doch auch ohne die beiden gab es genug Künstler, die gemeinsam die Bühne teilten und hörenswerte Auftritte hinlegten. Soul Ikone Al Green sprang zusammen mit Justin Timberlake und den R’n’B Legenden Boyz II Men ein und füllten den Grammy Showcase, der für das Paar angedacht war. Während Boyz II Men eher als Hintergrundchor fungierten sangen sich Al Green und Justin Timberlake in Rage und begeisterten ihr Publikum durch ihr Zusammenspiel. Wirklich fantastisch und auch ein wenig wahnsinnig war der Auftritt von Radiohead, die "15 Steps" von ihrem nominierten Album "In Rainbows" spielten. Das Besondere hierbei war, dass Radiohead mit einer Marschkapelle auftraten.

Ebenso sehenswert war der Auftritt der Rapper T.I., Jay-Z, Lil Wayne und Kanye West mit der hochschwangeren Sängerin M.I.A., einer der Highlights des Abends. Begleitet von einer Live Band traten die Rapper in Smokings auf, während M.I.A. in einem gepunkteten Dress sang, dass mehr von ihrem rundlichen Körper zeigte, als das es verdeckte. Insgesamt wurden an dem Abend Grammys in 110 Kategorien vergeben, wobei die vier Hauptkategorien, Song des Jahres, Album des Jahres, Single des Jahres und Bester Newcomer sind. Eine Auswahl der wichtigsten Gewinner der diesjährigen Grammy Verleihung ist hier aufgeführt.

Ein Auswahl der Grammy Gewinner 2009

  • Single des Jahres: "Please Read the Letter" von Robert Plant und Alison Krauss
  • Album des Jahres: "Raising Sand" von Robert Plant & Alison Krauss
  • Song des Jahres: "Viva la Vida" von Coldplay
  • Bester Newcomer: Die britische Soulsängerin Adele
  • Beste Darbietungeiner Gruppe, Pop: "Viva la Vida" von Coldplay
  • Beste Zusammenarbeit mit Gesang, Pop: "Rich Woman" von Robert Plant und Alison Krauss
  • Bestes Gesangsalbum, Pop: "Rockferry" von Duffy
  • Beste Dance-Aufnahme: "Harder Better Faster Stronger" von Daft Punk
  • Bestes Rock-Album: "Viva la Vida or Death and All His Friends" von Coldplay
  • Bestes R&B-Album: "Jennifer Hudson" von Jennifer Hudson
  • Beste Rap-Solodarbietung: "A Milli" von Lil WayneBeste Zusammenarbeit Rap/ Gesang: "American Boy" Estelle featuring Kanye West
  • Bestes Rap-Album: "Tha Carter III" von Lil Wayne
  • Produzent des Jahres: Rick Rubin
  • Bestes komponiertes Soundtrack-Album für Film, Fernsehen oder visuelle Medien: "The Dark Knight"; Komponisten: James Newton Howard, Hans Zimmer
  • Bestes Kurz-Musikvideo: "Pork and Beans" von Weezer

Quelle: Spiegel Online, Süddeutsche Online
Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017