Excite

GQ Männer des Jahres 2014: Benedict Cumberbatch, Pharrell Williams und Lewis Hamilton wurden geehrt

  • Getty Images

In London wurden am gestrigen die "GQ Men of the Year 2014"-Awards verliehen und eine Menge Stars gingen über den Roten Teppich, nicht nur Männer, sondern vor allem auch viele gutaussehende Frauen. Und eine machte dabei besonders von sich reden. Cara Delevigne fiel mal wieder aus der Rolle. Das Model schien ziemlich betrunken zu sein.

Erst beeindruckte sie mit ihrem durchsichtigen, schwarzen Outfit, das viel Blick auf ihren Körper zuließ, dann belustigte sie mit einer Szene mit Designer Jonathan Saunders. Erst fiel sie ihm voller Freude um den Hals, dann rieß sie den armen Mann um und beide kugelten sich über den Roten Teppich. Saunders hatte Spaß und war dem offenbar sichtlich betrunkenen Model keineswegs böse.

Doch aus Stars wie Rita Ora, Sängerin Jessy J, Kim Kardashian und Schauspielerin Daisy Lowe ließen sich tief ins Dekolleté blicken. Aber eigentlich war es ja ein Abend der Männer. Die bekamen dann auch ihre Preise. John Bishop wurde als Komiker des Jahres ausgezeichnet, Sportler des Jahres ist Formel 1-Rennfahrer Lewis Hamilton.

GQ Mann des Jahres 2014 - die (Nackt-) Outfits der (weiblichen) Stars

Schauspieler Jonah Hill darf sich bei den "GQ Men of the Year 2014"-Awards über den Preis als International Man freuen, Schauspieler Peter Capaldi ist die TV-Persönlichkeit des Jahres. Als Modedesigner wurden Agi & Sam geehrt und die Band New Order bekam den Preis in der Kategorie "Inspiration". Benedict Cumberbatch ist Bester Schauspieler, Pharrell Williams der beste Solokünstler und die Beste Hauptrolle spielte Colin Firth. Schließlich bekam noch Alt-Punk Iggy Pop den Preis in der Kategorie "Ikone". Und damit die Damen nicht leer ausgehen, wurde Kim Kardashian noch als Frau des Jahres ausgezeichnet.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017