Excite

Golden Globes 2008: And the Winner is...

Bei einer nur halbstündigen, nüchternen Pressekonferenz sind die großen Gewinner der 65. Golden Globes gekürt worden. Kein Glamour, kein Champagner, keine schicke Abendgarderobe: Die sonst übliche Gala mit rotem Teppich war aufgrund des Streiks der Drehbuchschreiber abgesagt. Die prämierten Hollywoodstars nahmen an der Veranstaltung nicht teil. Der Verband der Hollywood-Auslandspresse, der die Ehrungen vergibt, ließ die Gewinner durch mehrere Moderatoren verlesen.

Z
um besten Film wählte die Jury der Golden Globes die Bestsellerverfilmung "Abbitte", die außerdem den Preis für die beste eigenständige Geschichte eines Kinofilms gewann. Tim Burtons "Sweeney Todd", mit Johnny Depp als Hauptdarsteller, erhielt die goldene Weltkugel als bestes Musical.

Als beste Schauspielerin bekam Julie Christie für ihre Darstellung der Fiona Anderson in "An ihrer Seite" ausgezeichnet. Mit seiner Hauptrolle in "There will be Blood" war der Ire Daniel Day-Lewis als bester Schauspieler erfolgreich. Den Preis als beste weibliche Nebenrolle erhielt Cate Blanchett, für seine Darstellung von Anton Chigurh in "No Country for old Men" erhielt der Spanier Javier Bardem als beste männliche Nebenrolle einen Golden Globe.

Als bester Animationsfilm setzte sich Disneys "Ratatouille"durch, eine witzige Geschichte über eine Ratte in Paris mit einer Leidenschaft für Gourmetküche.

Die Golden Globes gehören zu den begehrtesten Auszeichnungen für Kinofilme und Fernsehsendungen. In den USA sind sie der wichtigste Filmpreis nach den Oscars, die am 24. Februar verleiht werden.

Alle Gewinner der Golden Globes im Überblick

Bester Film - "Abbitte" ("Atonement")
Beste Schauspielerin - Julie Christie "An ihrer Seite" ("Away From Her")
Bester Schauspieler - Daniel Day-Lewis "There Will Be Blood"
Bestes Musical/beste Komödie - "Sweeney Todd"
Beste Schauspielerin in Musical/Komödie - Marion Cotillard, "La Vie En Rose"
Bester Schauspieler in Musical/Komödie - Johnny Depp, "Sweeney Todd"
Beste weibliche Nebenrolle - Cate Blanchett, "I'm Not There"
Beste männliche Nebenrolle - Javier Bardem, "No Country for Old Men" Regie Julian Schnabel, "Schmetterling und Taucherglocke" ("The Diving Bell and the Butterfly") Drehbuch Ethan Coen und Joel Coen, "No Country for Old Men"
Bester fremdsprachiger Film - "Schmetterling und Taucherglocke" ("The Diving Bell and the Butterfly")
Bester Animationsfilm - "Ratatouille"
Beste Filmmusik - Dario Marianelli, "Abbitte" ("Atonement")
Bester Originalsong - "Guaranteed" aus "Into the Wild"

Fernsehpreise

Bester Fernsehfilm/beste Serie - "Mad Men"
Beste Schauspielerin - Glenn Close, "Damages"
Bester Schauspieler - Jon Hamm, "Mad Men" Bestes Musical/Komödie "Extras"
Beste Schauspielerin in Musical/Komödie - Tina Fey, "30 Rock"
Bester Schauspieler in Musical/Komödie David Duchovny, "Californication"
Beste Miniserie - "Longford"
Beste Schauspielerin in Miniserie - Queen Latifah, "Life Support"
Bester Schauspieler in Miniserie - Jim Broadbent, "Longford"
Beste weibliche Nebenrolle in Miniserie- Samantha Morton, "Longford"
Beste männliche Nebenrolle in Miniserie Jeremy Piven, "Entourage“

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017