Excite

GNTM: It-Girls, Stunts und eine großzügige Jury

In jeder Staffel von Germany’s next Topmodel gibt es eine Folge, in der die Jury alle Models durchwinkt und in die nächste Runde schickt. In der 5. Staffel der Modelshow lief diese Folge in dieser Woche. Keine Kandidatin muss den Heimweg antreten. Obwohl die Aufgaben teilweise schlecht oder gar nicht erfüllt wurden.

Zunächst sollten die GNTM-Teilnehmerinnen das Fallen üben. Bei dem Stunttraining hatten die Mädels die Aufgabe, sich eine Szene auszudenken, in der ein Hinfallen drin vorkommt. Dies sollte als Übung für das Shooting der Woche dienen. Aber zunächst ging es zum Casting. Ein Shop sollte eröffnet werden, die GNTM-Models sollten teils mehrere Stunden posieren. Supermodel Helena Christensen war auch dabei. Shopmanagerin Liane Scheve wählte schließlich Pauline, Alisar und Laura.

Am nächsten Tag sollten sich dann die Fallübungen auszahlen. Die Models drehten einen Werbespot fürs TV. Ein Schlussverkauf wurde simuliert, die Mädels sollten rennen und schließlich hinfallen. Laura hatte mit der Aufgabe die größten Probleme. Sie weinte und hatte Panik, dass sie die Aufgabe nicht schafft.

Dann ging es zum Hollywood Walk of Fame. Die Cosmopolitan suchte drei Mädchen für zehn Seiten. Thema: IT-Girls. Fotografin Gitte Meeltgard gab den GNTM-Teilnehmerinnen die Aufgabe, Partygirls wie Paris Hilton und Lindsay Lohan nachzuahmen. Den Job erhielten schließlich Neele, Hanna und Laura.

Beim anschließenden Live-Walk sollten die Mädels mit Stock in der Hand eine Choreographie mit komplizierter Schrittfolge zeigen. Neele fand das albern, hatte keine Ausstrahlung und Alisar scheiterte genau wie Pauline an der Choreo. Die anderen Mädels lösten die Aufgabe gut. Die Jury um Heidi Klum bestrafte aber dann niemanden, alle Models sind nächste Woche noch dabei.

Bild: Pro7

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017