Excite

Gaby Köster: 'Ein Schnupfen hätte auch gereicht'

Drei Jahre war Gaby Köster wie vom Erdboden verschluckt. Wilde Gerüchte machten vor allem in der Boulevardpresse die Runde. Jetzt hat die 50-jährige Kölnerin ihre Leidensgeschichte aufgeschrieben. 'Ein Schnupfen hätte auch gereicht' heißt ihre schwarz-humorige Auseinandersetzung mit einem Schlaganfall, der sie beinahe das Leben gekostet hätte.

Im Jahre 2008 ist Gaby Köster auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, ihr drittes Soloprogramm 'Wer Sahne will, muss Kühe schütteln' ist ein riesiger Erfolg, für ihre Fernsehserie 'Ritas Welt' wurde sie mit den wichtigsten Preisen der Deutschen Comedy ausgezeichnet. Die Kölnerin mit der großen Schnauze hetzt von einem Termin zum nächsten und kümmert sich nicht weiter darum, dass ihr immer wieder ein Arm einschläft oder ganz taub wird. Im Januar 2008 kippt sie in ihrem Badezimmer um und knallt auf den Boden. Glücklicherweise ist ihre Mutter gerade im Haus und kann den Rettungsdienst rufen. Die Diagnose: Schlaganfall. Komplizierte Operationen sind notwendig, um Gaby Köster am Leben zu halten. Doch mit Hilfe ihres unerschütterlichen Humors und der Arbeit an ihrer Krankengeschichte gelingt es Köster sich ins Leben zurück zu kämpfen.

- Hier das erste Interview bei Stern TV nach ihrem Schlaganfall

'Ein Schnupfen hätte auch gereicht' ist gemeinsam mit dem Comedy-Autoren Till Hoheneder entstanden, der auf der Bühne große Erfolge mit dem Duo Till & Obel feierte. Es ist ein Mutmacher für alle, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben und zugleich eine Warnung an alle, die den beruflichen Erfolg über die eigene Gesundheit stellen und akute Warnsignale übersehen. Bis heute hat Gaby Köster mit den Folgen ihres Schlaganfalls zu kämpfen, kann nur mühsam gehen und einen Arm nur minimal bewegen. 'Ein Schnupfen hätte auch gereicht' ist im Scherz Verlag erschienen und kostet 18,95 Euro.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022