Excite

Österreicher wollen Freddy Sahin-Scholl nicht beim ESC

Aus der ESC-Teilnahme von 'Supertalent' Freddy Sahin-Scholl ist nun doch nichts geworden. Das Gesangsduell zwischen Lena und Freddy in Düsseldorf ist damit hinfällig. Eigentlich wollte der Gewinner der letztjährigen RTL-Castingshow für Österreich beim Eurovision Song Contest antreten. Doch die Alpenländler wählten den deutsch-amerikanischen Sänger nicht in die Endausscheidung.

Freddy Sahin-Scholl mit 'Carpe Diem'

Obwohl Freddys Platte 'Carpe Diem' seit Wochen in den Top Ten Österreichs steht, erreichte er mit seinem Song 'Butterfly' lediglich Platz 23 bei der Publikumsentscheidung. Am 25. Februar treten in einer ORF-Sendung die Finalsten auf, darunter auch zwei Gewinner von anderen Castingshows: Die Hardrockband Alkbottle und der Mundart-Rapper Lukas Plöchl.

Unter dem Künstlernamen 'Galileo' hatte Freddy bereits sein Glück als Künstler versucht, doch auch der Sieg bei 'Das Supertalent 2010' genügte anscheinend nicht, um aus dem 'Mann mit den zwei Stimmen' einen richtigen Star zu machen. Der 57-Jährige hatte von einem Auftritt beim Gesangscontest in Düsseldorf geträumt, um sich auch international einen Namen zu machen. Nun ist der Traum von Freddy Sahin-Scholls ESC-Teilnahme aber endgültig ausgeträumt.

Foto: galileo-music.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017