Excite

"Forbidden Kingdom" und "Crank 2: High Voltage" - Kino am 16. April

Mit den Kinostarts "Forbidden Kingdom" und "Crank 2: High Voltage" steht der 16. April voll im Zeichen von Action und Adrenalin. Unterschiedlicher könnten die Filme trotzdem kaum sein, hier treffen familienfreundliche Martial Arts auf eine durchgestylte Chaos-Klamotte.

In "Forbidden Kingdom" landet der junge Kampfsportfan Jason (Michael Angarano) durch einen magischen Stab im historischen China. Mithilfe des Kämpfers Lu Yan (Jackie Chan), einer Kriegerin (Liu Yifei) und eines Mönches (Jet Li) soll er einen versteinerten Affenkönig befreien. Ein Jade-Kriegsherr (Collin Chou) will das mit aller Gewalt verhindern.

Trailer zu "Forbidden Kingdom"

Zahlreiche Fans haben lange darauf gewartet, jetzt ist es soweit: Die größten lebenden Martial-Arts-Stars Jackie Chan und Jet Li standen für "Forbidden Kingdom" das erste Mal gemeinsam vor der Kamera. Mit einer epischen Fantasy-Story, spektakulären Choreographien und eindrucksvollen Schauplätzen erweckt der familienfreundliche Regisseur Rob Minkoff (u.a. "König der Löwen" und "Stuart Little") das alte China ebenso actionreich wie abenteuelich zum Leben.

In "Crank 2: High Voltage" hat der Profikiller Chev (Jason Statham) noch lange nicht aufgegeben. Nach der Hetzjagd aus dem ersten Teil hat ihm der Triaden-Handlanger Johnny Vang (Art Hsu) ein künstliches Herz einpflanzen lassen und er soll als dauerhafter Organspender dienen. Das lässt Chev sich natürlich nicht gefallen, aber auf der Jagd nach seinem eigenen Herz verliert er die Batterie für sein aktuelles. Um am Leben zu bleiben gibt er sich einen Stromstoß nach dem anderen und räumt dabei so richtig auf.

Trailer zu "Crank 2: High Voltage"

Die Fans von "Crank" wussten, dass da noch etwas nachkommen muss und tatsächlich setzen die Regisseure Mark Neveldine und Brian Taylor genau da an, wo sie in ihrem Überraschungshit von 2006 aufhörten. "Crank 2: High Voltage" ist knallbunte, völlig übertriebene und immer mit mindestens einem Auge zwinkernde Action, die einfach nur Spaß machen soll. Der Adrenalin-Kick, das Tempo und der Chaos- Faktor sind in dieser Fortsetzung noch höher, auch Action-Star Jason Statham gibt sich dabei in Hochform.

Soviel ist klar, langweilig wird es im Kinoapril nicht mehr. Mit "Forbidden Kingdom" und "Crank 2: High Voltage" steht man jedenfalls auf der sicheren Seite, was die Adrenalinkicks angeht.

Bild: ForbiddenKingdom.de, Crank2-DerFilm.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017