Excite

Filmstart: "No Turning Back" Film mit Tom Hardy

  • Facebook

Der Film "Locke - No Turning Back" mit Tom Hardy ist ein zutiefst spannendes Ein-Personen-Stück mit packenden Dialoge und einem fantastischen Darsteller - Filmstart in Deutschland ist der 19. Juni 2014.

Die Handlung

Der Bau-Ingenieur Ivan Locke (Tom Hardy) hat alles was er je wollte: Er führt eine glückliche Ehe mit seiner Frau Katrina (Ruth Wilson), er hat zwei Söhne und er ist erfolgreich im Job. Doch dann, auf dem Nachhauseweg, bekommt er im Auto einen Anruf, der sein Leben komplett verändert. Der normalerweise so gewissenhafte Locke hatte sich bei einer Betriebsfeier einen spontanen Seitensprung unter Alkoholeinfluss geleistet - mit Folgen, wie sich nun herausstellt. Die Frau (Olivia Colman) wurde schwanger und steht kurz vor der Entbindung des Babys. Plötzlich steht für Ivan Locke alles das auf dem Spiel, wofür er hart und lange geackert hat. Völlig überrascht von der Neuigkeit fährt er nach London, um bei der Geburt dabei zu sein. Zuhause in Birmingham aber wartet seine Familie auf ihn und auch auf der Arbeit ist er eigentlich unabkömmlich. Während Ivan also weiter fährt, telefoniert er mit seiner Familie, Kollegen und seinen Bekannten. Um zu retten, was noch zu retten ist…

VIDEO: "Locke - No Turning Back" - offizieller Trailer auf Deutsch

Der Film "Locke - No Turning Back" ist ein spartanisches Kammerspiel-Drama - eineinhalb Stunden lang sieht man der Figur des Ivan Locke beim Autofahren im Feierabendverkehr zu. Es ist ein Ein-Personen-Stück - enthält aber packende Dialoge und eine unglaublich intensive Interaktion des Darstellers Tom Hardy mit seinen unsichtbaren Gesprächspartnern am Telefon.

Der britische Regisseur und Drehbuchautor Steven Knight ("Redemption - Stunde der Vergeltung") traf seine Entscheidung für den Hauptdarsteller seiner zweiten Regiearbeit goldrichtig: Tom Hardy macht dieses radikal reduzierte Filmprojekt zu einem überzeugenden und fesselnden Leinwanderlebnis.

Der vielen als Batman-Gegner Bane bekannte Schauspieler zeigt, dass ein vielseitiger und charismatischer Charakterdarsteller in ihm steckt. Der Zuschauer sieht eigentlich nur eines: Einem Mann am Steuer. Die dunkle Innenansicht eines Autos. Dieser Mann kämpft - am Mobiltelefon - mit existenziellen persönlichen Problemen. Und das wird so eindringlich und unmissverständlich gespielt, dass man fast vergisst, dass man es hier wirklich nur mit einem einzigen Protagonisten zu tun hat. Alle Gesprächspartner bleiben unsichtbar.


Die Erzählung von "No Turning Back" verläuft weitgehend in Echtzeit, die Zuspitzung der Handlung verläuft ohne dramatische Extreme. Es geht hier nicht um Leben und Tod. Es geht "nur" um das ganz normale Leben eines Mannes, der sich in der Vergangenheit einen Fehltritt geleistet hat und nun versucht das Richtige zu tun. Es fällt leicht, emotionale Bande mit dem Protagonisten zu schließen. Er hat einen gewissenhaften Charakter, ist aber menschlich. Tom Hardy ("The Dark Knight Rises", "Inception") zeichnet seine Figur als einen Familienvater, der emotional in der Falle steckt, sich abstrampelt wieder heraus zu kommen und dabei eine bravouröse Dauerpräsenz zeigt. Und obwohl visuell im Film fast nichts passiert, so ist "No Turning Back" doch ein zutiefst spannender Film - mit scharfkantigen Dialogen und emotional extrem aufgeladen.

Der Mut von Regisseur Steven Knights hat sich ausgezahlt: "No Turning Back" ist eine packende Charakterstudie - mit nur einem Protagonisten und nur einem Spielort - aber dennoch hochgradig fesselnd!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017