Excite

Filmfestspiele Cannes - Deprimierende Filme und Jolie plant Babypause

Die ersten Tage haben die glamourösen Filmfestspiele in Cannes hinter sich. Das heißt, neben einer ganzen Reihe von bisher ungesehenen Filmen waren auch schon einige Stars unter Palmen zu bewundern. Nachdem düstere Filme und ein Geständnis der schönen Angelina Jolie den Anfang gemacht hatten, geht es nun in die zweite Runde an der Côte d‘Azur.

Einen Tag nach der Eröffnung des Festivals war ein pompöses Feuerwerk über Cannes zu sehen, das Programm hingegen bleibt eher deprimierend. Nach den ersten Beiträgen, geht es weiterhin um Tod und Verderben. Der Brite Steve McQueen zeigte seinen Film über den Hungerstreik von IRA-Häftlingen. Der türkische Beitrag "The Three Monkeys" zeigt hingegen einen unschuldigen Familienvater, der für Geld die Schuld eines Verbrechens auf sich nimmt, welches ein Politiker verübt hat. Keine der Geschichten lässt ihre Figuren in einem positiven Ende davon kommen.

Aber auch ein leicht verdauliches Kontrastprogramm hat Cannes zu bieten. Außerhalb des Wettbewerbs war jetzt schon der neue Animationsspaß "Kung Fu Panda" zu sehen. Den Trickfilmfiguren liehen unter anderem Stars wie Jackie Chan und Dustin Hoffman ihre Stimmen. Ebenfalls außer Konkurrenz lief der neue "Indiana Jones". Nach 19 Jahren Pause und dementsprechend großen Erwartungen konnte das Gespann Steven Spielberg (Regie) und Harrison Ford nur teilweise überzeugen. Der Applaus nach der Premiere war verhalten, es hieß neben einigen anstrengenden Längen wirkten Actionszenen und Spezialeffekte veraltet.

Ansonsten gab es selbstverständlich jede Menge Klatsch und Starrummel. Der Altmeister Woody Allen stellte am Rande der Festspiele seinen neuen Film "Vicky, Cristina, Barcelona" vor, außerdem feierte Ex-Boxer Mike Tyson ein Comeback - als Hauptdarsteller eines Dokumantarfilms über die Kampfmaschine. Nachdem man erfahren durfte, dass Angelina Jolie Zwillinge erwartet, berichtete "RP Online" nun, dass die Oscar-Preisträgerin nach der Geburt mindestens für zwei Jahre die Hausfrau und Mutter spielen will. Partner Brad Pitt soll in dieser Zeit das Geld verdienen.

Quelle: ZEIT Online, FOCUS Online, Welt Online

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017