Excite

Film über Guttenberg-Affäre im TV

Karl-Theodor zu Guttenberg wird zum Fernsehstar. Eher unfreiwillig zwar, aber immerhin wird ein Teil seines Lebens verfilmt. Das können nicht viele Politiker von sich behaupten. Der Film dürfte dem ehemaligen Verteidigungsminister aber eher unangenehm sein, denn es geht um die peinliche Plagiatsaffäre um seinen Doktortitel.

Der Streifen, der als "schräge Komödie" bezeichnet wird, hat den Titel "Der Minister" und die Hauptfigur heißt Franz Ferdinand von und zu Donnersberg. Die Parallelen zu Guttenberg sind schon kaum zu übersehen. Dargestellt wird der TV-Minister von Kai Schumann, der aus dem Leipziger Tatort bekannt ist und dort die Rolle des Gerichtsmediziners Dr. Johannes Reichau spielt.

Auch Bundeskanzlerin Merkel taucht in dem Film auf, dort heißt sie allerdings Angela Murkel und wird von Katharina Thalbach dargestellt. Der Premiere des Films am 4. März in einem Berliner Kino blieben sowohl Karl-Theodor zu Guttenberg als auch die Kanzlerin fern. Dabei hatte Produzent Nico Hofmann gehofft, dass beide da sein werden. Vor allem den in den USA lebenden zu Guttenberg hätte er gerne begrüßt. "Er hat wirklich lange überlegt, ob er bei der Premiere dabei sein soll. Da gibt´s nichts zu lachen, das ist ernst", sagte Hofmann vor 700 geladenen Gästen.

Regie bei "Der Minister" führte Uwe Janson, der sich vom Schauspieler zum vielbeschäftigten Regisseur gewandelt hat. Das gesamte Team des Films dankte SAT 1, kein anderer Sender habe den Mut gehabt, dieses Projekt zu realisieren. "Der Minister" ist am 12. März um 20:15 Uhr auf SAT 1 zu sehen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017