Excite

Eurovision Song Contest 2011: Zwölf Punkte für Düsseldorf

Die Würfel sind gefallen, 12 Punkte gehen an Düsseldorf, das den Eurovision Song Contest 2011 austragen wird. NDR-Intendant Lutz Marmor begründete die Entscheidung: 'Düsseldorf hat die besten Produktionsbedingungen für den ESC. Ich gratuliere Düsseldorf herzlich zum Sieg.' Zuvor stimmte die Europäische Rundfunkunion (EBU) der Empfehlung der NDR-Intendanten zu, das Finale des ESC am 14. Mai 2011 in der Arena Düsseldorf stattfinden zu lassen.

Auch Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, ist überzeugt: 'Düsseldorf konnte vor allem mit seiner Arena und ihrem Umfeld punkten. Mehr als 24.000 Zuschauer werden bei den beiden Halbfinals und dem großen Finale, aber auch bei den Generalproben dabei sein können. Uns war wichtig, dass wir im bevölkerungsreichsten Mitgliedsstaat der Europäischen Union den Fans aus Deutschland, aber auch den Fans aus unseren Nachbarländern die Möglichkeit geben können, den Eurovision Song Contest live vor Ort zu erleben'.

Im Rennen um die Austragung des ESC 2010 hat Düsseldorf die Mitbewerber Berlin, Hamburg und Hannover klar überboten und kann sich für Mai 2011 über eine einmalige Veranstaltung freuen. Nach Frankfurt (1957) und München (1983) ist die Rheinmetropole erst die dritte deutsche Stadt, in der ein Eurovision Song Contest stattfindet. Die Düsseldorfer hatten für die Bewerbung alle Hebel in Bewegung gesetzt und für die Zeit sogar die Spiele der Fußballmannschaft Fortuna verlegt.

Für den ESC 2010 kam sogar auch der deutsche Beitrag zum Flash-Mob-Dancing aus Düsseldorf. Mit der Kunstakademie und einer reichhaltigen Kulturszene bietet Düsseldorf einen perfekten Rahmen für den Contest. 'Es geht darum, die beste Show zu machen, und da hat Oslo einiges vorgelegt', erklärte Thomas Schreiber. 'Das war ein emotionaler Eurovision Song Contest, das ist die Hürde. Wir wollen, dass die Zuschauer in ganz Europa sagen, der ESC in Deutschland hat uns gefallen', so der ARD-Koordinator Unterhaltung.

Auch dank der CPD und GPS Messen ist Düsseldorf als Modestadt bekannt, die neben der längsten Theke der Welt mit der Königsallee auch eine edle Shoppingmeile zu bieten hat. Aber auch musikalisch hat die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt immer wieder zur (inter)nationalen Musikszene beigetragen. Am einflussreichsten im Ausland sind sicherlich die Elektro-Pioniere Kraftwerk zu nennen, die neben Marius Müller-Westernhagen, Heino oder Doro Pesch zu den bekanntesten Acts der Stadt gehören. Falls Lena in 2011 auch ein zweites mal den Eurovision Song Contest gewinnen sollte, hätte Düsseldorf einen Star mehr zu feiern.

Quelle: spiegel.de, ndr.de
Bild: espritarena.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017