Excite

ESC: Heute startet erstes Halbfinale

Heute Abend ist es endlich soweit: Der ESC 2011 geht mit dem ersten Halbfinale in die heiße Phase. Aus den 19 Teilnehmerländern werden 10 Finalisten ausgewählt und das deutsche Publikum kann sich schon mal mit Lenas Konkurrenz anschauen. Zu den Favoriten zählen Magdalena Tul für Polen, Emmy für Armenien und für Ungarn Kati Wolf. ProSieben überträgt den ESC-Auftakt aus der Düsseldorfer Esprit-Arena ab 21 Uhr unter der Moderation von Stefan Raab, Anke Engelke und 'Tagesschau'-Sprecherin Judith Rakers.

Im zweiten Halbfinale am Donnerstag werden dann zehn weitere Finalisten bestimmt. Einzig die 'Big Five' Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien sind als größte Geldgeber schon direkt für das Finale am Samstag qualifiziert. Die ARD zeigt bis dahin jeden Abend um 18.50 Uhr eine ESC-Sondersendung und auch ProSieben strahlt täglich um 16 Uhr und um 22 Uhr bei 'TV Total' eine Sendung zum Contest aus.

Am Montagabend hat Lena etliche Tage vor ihrem großen Auftritt beim Eurovision Song Contest eine 'Warm-Up-Party' in Düsseldorf gefeiert. Eingeladen waren dazu die diesjährigen ESC-Kandidaten derjenigen Länder, die ihr 2010 in Oslo die volle Punktzahl gaben. Die Party der deutschen Delegation wurde mit einer Liveperformance Lenas mit 'Satellite' eröffnet, gefolgt von einer Jazz-Version ihres aktuellen Songs 'Taken By A Stranger'.

Die Chancen für einen Sieg Lena Meyer-Landruths beim Eurovision Song Contest 2011 stehen laut den britischen Buchmachern nicht mehr ganz so gut. Dort wird der 19-Jährigen lediglich Platz 6 eingeräumt, während die irischen Zwillinge Edward zu den klaren Favoriten zählen. Auch die Prognose von Google, die europaweit Suchanfragen auswertet und in den letzten Jahren öfters richtig lag, sieht die schrill frisierten Iren auf Platz 1, Lena landet etwas abgeschlagen auf dem zweiten Rang. Doch die müssen erstmal die ESC 2011 Halbfinals überstehen.

Erstes Halbfinale am Dienstag, 10. Mai:
  1. Polen: Magdalena Tul "Jestem"
  2. Norwegen: Stella Mwangi "Haba Haba"
  3. Albanien: Aurela Gaçe "Feel The Passion"
  4. Armenien: Emmy "Boom Boom"
  5. Türkei: Yüksek Sadakat "Live It Up"
  6. Serbien: Nina "Caroban"
  7. Russland: Alexey Vorobyov "Get You"
  8. Schweiz: Anna Rossinelli "In Love For A While"
  9. Georgien: Eldrine "One More Day"
  10. Finnland: Paradise Oskar "Da Da Dam"
  11. Malta: Glen Vella "One Life"
  12. San Marino: Senit "Stand By"
  13. Kroatien: Daria "Celebrate"
  14. Island: Sigurión's Friends "Coming Home"
  15. Ungarn: Kati Wolf "What About My Dreams"
  16. Portugal: Homens da Luta "Luta É Alegria"
  17. Litauen: Evelina Sašenko "C'est Ma Vie"
  18. Aserbaidschan: Ell / Nikki "Running Scared"
  19. Griechenland: Loukas Yiorkas feat. Stereo Mike "Watch My Dance"
Bild: eurovision.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017