Excite

ESC 2014 Favoriten: Buchmacher sehen Elaiza im Mittelfeld

  • Getty Images

Die Proben für den ESC 2014 haben begonnen und die Buchmacher sind sich schon sicher, wer als Favorit in den Sangeswettstreit geht, bei ihnen liegen die Teilnehmer aus Armenien und Schweden vorne. Aber auch Dänemark, Norwegen und Conchita Wurst aus Österreich haben gute Siegchancen, wenn es nach den Wettanbietern geht. Der deutsche Act "Elaiza" wird dagegen nur im Mittelfeld gesehen.

So verwöhnt worden sind unsere Nachbarn aus Österreich in den letzten Jahren beim Eurovision Song Contest nicht. Das kann sich diesmal ändern. Mit Conchita Wurst tritt nicht nur zum ersten Mal eine Frau mit Vollbart an, die Kunstfigur hat dazu noch gute Siegchancen. Ihr Titel "Rise like a Phoenix" klingt wie ein Song aus einem James Bond-Film.

FOTOS: Eurovision Song Contest 2014 Kopenhagen - Bilder aller Teilnehmer-Länder

Der absolute Favorit ist allerdings Aram Sargisyan aus Armenien. Mit seinem Song "Not alone" und dem Künstlernamen Aram MP3 tritt er in Kopenhagen an. Es soll laut dem STERN eine "Orgie aus Synthesizern, Beats und Drums" sein, ein absolutes "Discoinferno". Aram MP3 ist in seiner Heimat ein bekannter Stand Up-Comedian. Dass er auch die ernsten Töne beherrscht, wird er beim ESC 2014 beweisen. Und vielleicht zum ersten Mal den Titel nach Armenien holen.

VIDEO: ESC 2014 Favorit Aram MP3 mit "Not Alone"

Eine Schwedin, die stark an Helene Fischer erinnert, wird etwas dagegen haben. Die Buchmacher sehen auch Sanna Nielson als Favoritin. Überhaupt scheinen die Nordeuropäer einige heiße Eisen im Feuer zu haben. Auch Carl Espen aus Norwegen gehört zum Favoritenkreis. Und eventuell könnte der ESC gleich in Dänemark bleiben, denn dem Dänen Basim werden ebefalls gute Chancen zugebilligt. Aber vielleicht schafft ja "Elaiza" die Überraschung. Groß sind die Chancen laut den Buchmachern für das Frauen-Trio aber nicht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017