Excite

ESC 2014: 2 Halbfinale live sehen im online Stream und Free TV

  • Getty Images

Am heutigen Donnerstag steigt das zweite Halbfinale beim ESC 2014: Insgesamt werden 15 Teilnehmer um zehn Startplätze im ESC-Finale an den Start gehen. Die ARD überträgt das zweite Halbfinale des ESC 2014 ab 21 Uhr live im Free TV. Allerdings das Halbfinale des Eurovision Song Contest in Kopenhagen, Dänemark auch im Netz zu sehen. Auf eurovision.de findet jeder User einen Live Online Stream der Musikshow.

Im zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest 2014 wird es für unser Nachbarland Österreich spannend. Denn Conchita Wurst wird mit ihrem Song "Rise like a Phoenix" an den Start gehen. Der Aufritt ist quasi eine Weltpremiere für den europäischen Sangeswettstreit. Denn zum ersten Mal tritt eine bärtige Frau an. Die Chancen stehen gut, denn bei den Buchmachern liegt Conchita Wurst ziemlich weit vorne. Österreich könnte also auch im Finale des ESC 2014 am Samstag dabei sein.

Auch die Schweizer werden im zweiten Halbfinale dabei sein. Sebalter, ein singender Rechtsanwalt wird den gerade so angesagten Folk zum ESC 2014 bringen. Er wohnt im Tessin und spielt selber Geige. Die Chancen werden auch bei ihm ganz gut eingeschätzt, denn der Musikstil, den der Wirtschaftsjurist und Musiker präsentiert, ist gerade international angesagt.

FOTOS: Eurovision Song Contest 2014 Kopenhagen - alle bisherigen Teilnehmer-Länder

Auch Favorit Carl Espen aus Norwegen muss sich erst einmal für das Finale des ESC 2014 qualifizieren. Doch wenn es nach den Vorhersagen geht, so sollte die Vorschlussrunde für den Sänger nur Formsache sein. Desweiteren ist auch Malta mit dabei und wird genau wie die Schweiz einen folkigen Song präsentieren. Ab 21 Uhr geht es los, dann wird bald klar sein, welche 5 Nationen sich vom ESC 2014 verabschieden müssen.

Teilnehmer des zweiten Halbfinales beim ESC 2014:

  • Norwegen: Carl Espen mit "Silent Storm"
  • Israel: Mei Finegold mit "Same Heart"
  • Georgien: The Shin & Mariko Ebralidze mit "Three Minutes to Earth"
  • Österreich: Conchita Wurst mit "Rise like a Phoenix"
  • Litauen: Vilija Matačiūnaitė mit "Attention"
  • Polen: Donatan & Cleo mit "Slavic Girls"
  • Malta: Firelight mit "Coming Home"
  • Mazedonien (FYR): Tijana Dapčević mit "To the Sky"
  • Finnland: Softengine mit "Something better"
  • Irland: Can-linn mit "Heartbeat"
  • Rumänien: Paula Seling & Ovi mit "Miracle"
  • Slowenien: Tinkara Kovač mit "Spet (Round and round)
  • Weißrussland: Teo mit "Cheesecake"
  • Griechenland: Freaky Fortune feat. Risky Kidd mit "Rise up"
  • Schweiz: Sebalter mit "Hunter of Stars"

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017