Excite

Erstes Album und Konzert von Michael Hirte nach "Supertalent"-Sieg

Ein Star ist geboren: Das erste Album vom "Mann mit der Mundharmonika" Michael Hirte steht schon morgen in den Läden. Keine fünf Tage nachdem er "Das Supertalent" gewann, ist seine erste CD schon fertig. Sein Debütalbum mit zwölf Songs, neben seinem Siegersong "Ave Maria" auch Interpretationen von "Mull Of Kintyre", "Amazing Grace" und "Aber Haidschi, Bumbaidschi", wurde im Schnelldurchlauf von SonyBMG produziert und eröffnet neben Hirtes erstem Konzert und einem Filmangebot den Höhenflug des letztendlich glücklichen Pechvogels.

Am 21. Dezember kann der Brandenburger im Rhein-Main-Theater in Wiesbaden dann zum ersten Mal beweisen, was er bei einem Livekonzert drauf hat, die Ostrock-Band "Die Puhdys" hat ebenso ihr Interesse an einem Auftritt mit Hirte bekundet. Als ob das noch nicht genug wäre: Der Instrumentenhersteller Hohner steht gerade in den Verhandlungen für einen Werbevertrag mit dem Supertalent und eine Bonner Produktionsfirma will einen Film mit Hirte drehen. Der Titel: "Mann mit der Mundharmonika".

Michael Hirte mit seinem Siegersong "Ave Maria"

Der schon früh von Dieter Bohlen favorisierte "Supertalent"-Kandidat gewann wohl auch wegen seiner bewegenden Geschichte. Nach einem schweren Unfall 1991, lag Michael Hirte zwei Monate lang im Koma und ist seitdem auf einem Auge blind. Er konnte daraufhin seinen Beruf als LKW-Fahrer nicht mehr ausüben und wurde von seiner Frau verlassen. Der Potsdamer schlitterte so immer mehr ins finanzielle Abseits, das er als Hartz-IV-Empfänger und Straßenmusiker kaum ausbessern konnte. Der Sieg bei der RTL-Show "Das Supertalent" brachten ihm dann glatte 100.000 Euro Siegprämie ein. Mit dem neuen Album, einem Film und ein paar Werbeverträgen könnte locker noch mal soviel dazukommen.

Der überraschende Fernseherfolg und eine neue CD des 44-Jährigen sorgen aber nicht nur für finanzielle Höhenflüge. Auch die Mundharmonika erlebt ein musikalisches Comeback. Nicht erst seit "Spiel mir das Lied vom Tod" symbolisiert das Volksinstrument Trauer und Leid. Michael Hirte bringt diesen Schmerz mit seiner vibrierenden Spielweise und tragischen Lebensgeschichte perfekt zum Ausdruck. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Mundharmonika im deutschsprachigen Raum erfunden und wird nach zweihundert Jahren mit dem neuen Michael Hirte Album wahrscheinlich ihren größten kommerziellen Erfolg feiern.

Quelle: bild.de, welt.de, die-topnews.de
Foto: amazon.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017