Excite

Endlich im Kino: 'Brand Upon the Brain!' und 'Avatar - Aufbruch nach Pandora'

Am 17. Dezember dürfen sich die deutschen Kino-Fans über zwei besondere Starts freuen: Das außergewöhnliche Fantasy-Drama 'Brand Upon the Brain!' kommt drei Jahre nach seiner Entstehung endlich auch in die deutschen Lichtspielhäuser und James Camerons 'Avatar' startet nach 15-jähriger Enstehungsphase.

Guy (Sullivan Brown) und seine Schwester (Maya Lawson) wachsen gemeinsam mit einigen Waisenkindern auf eine einsamen Insel auf. Ihre dominante Mutter (Gretchen Krich) beobachtet die Kinder von einem Leuchtturm aus, der Vater fristet als heimlicher Erfinder die meiste Zeit im Keller. Die Adoptiveltern eines der Waisenkinder entdecken seltsame Narben am Kopf des Kindes, also werden zwei Kinderdetektive eingeschleust, um die Machenschaften der Insel aufzudecken.

- Hier gehts zum Trailer von 'Brand Upon the Brain'

Der kanadische Kultregisseur Guy Maddin geht mit 'Brand Upon the Brain!' auf die Spurensuche seiner eigenen Kindheit. Der Film vereint kunstvoll Stummfilm-Operette mit Detektivgeschichte und weiß trotz seiner eigensinnigen Filmsprache mit Skurrilem, Lustigem und Blutrünstigem zu unterhalten.

In 'Avatar - Aufbruch nach Pandora' gehen die Menschen in der Zukunft auf die Suche nach alternativen Energiequellen und rohstoffreichen Planeten. Ziel der Exkursion ist der Planet Pandora. Die Na'vi, die Bewohner Pandoras würden sich aber zur Wehr setzen, also wird der Ex-Marine Jake (Sam Worthington) im Körper eines Na'vi dorthin geschickt. Jake verliebt sich auf Pandora und erfährt von einem geplanten Angriff auf die Menschen. Nun muss sich der Ex-Soldat fragen, auf wessen Seite er steht.

- Hier gehts zum Trailer von 'Avatar - Aufbruch nach Pandora'

James Cameron ist der Regisseur für große Effekte und große Budgets, der letzte Kino-Spielfilm des dreifachen Oscar-Preisträgers war aber tatsächlich 'Titanic' im Jahr 1997. An 'Avatar' arbeitete der Kanadier knapp 15 Jahre, von insgesamt 500 Millionen verschlungenen Dollar ist inzwischen unbestätigt die Rede. Das Ergebnis ist berauschend, eine ideenreiche Metapher auf die Kriege der Menschheit mit erstklassigen Spezialeffekten und zahlreichen Stars.

Besser spät als nie! Das gilt wohl auch für die beiden Starts 'Brand Upon the Brain!' und 'Avatar', die aber sicherlich dennoch für grundsätzlich verschiedenes Interesse in den deutschen Kinos sorgen werden.

Bild: www.arsenal-berlin.de, www.avatar-derfilm.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017