Excite

Ein Jahr ohne chinesische Produkte...geht das?

Die Amerikanerin Sara Bongiorni hat ein Jahr lang ohne Produkte aus China gelebt. Das klingt gar nicht so aufregend und scheint nichts besonderes zu sein auf den ersten Blick. Falsch! Bei dem Selbstversuch mit ihrer gesamten Familie hat die Autorin erst mal gemerkt, wie normal chinesische Produkte in ihrem Alltag waren. Sie schrieb ihre Erfahrungen nieder und heraus kam das Buch "Ein Jahr ohne 'Made in China'", das nun im deutschen Wiley-Verlag erscheint.

Weihnachten 2004 entschied sich Sarah Bongiorni zu dem Experiment. Zu Hause ging sie einen Haufen von fast 40 Geschenken für Kinder und Verwandte durch, als sie bemerkte, wie viel China sie eigentlich im Haus hatte. Schließlich hakte sie nach und war ein wenig schockiert, als ihr klar wurde, wo unter ihren Habseligkeiten überall "Made in China" draufstand. Kleidung, Spielzeug, Technik- und Komfortgegenstände, alles schienen mehr oder weniger in dem kommunistischen Land produziert worden zu sein. Die Wirtschaftsjournalistin entschied sich, ab dem 1. Januar 2005 die chinesischen Produkte für ein Jahr aus dem Haus zu verbannen.

Das klingt einfacher als es war. Ihre drei Kinder verstanden natürlich nicht so wirklich, warum sie auf all das tolle Spielzeug verzichten mussten. Ihren Mann Kevin bezeichnet Sara Bongiorni als "das schwächste Glied in der Kette", aber genauso schwierig war es, ihre Mutter zu überzeugen, die immer wieder fragte: "Warum hackt ihr auf China rum?" Tatsächlich ist die Familie auch ein paar Mal eingeknickt, z.B. für ein Planschbecken oder einen elektrischen Kürbis. Ansonsten blieb die Mutter und Ehefrau stur, auch wenn sie manche Verkäufer für verrückt hielten, wie sie gesteht.

Bongiornis Motivation war eigentlich gar nicht so idealistisch. Ihr gefiel zwar Chinas Umgang mit Tibet auch nicht, oder wenn Amerikaner ihren Job verloren, weil ihre Unternehmen lieber in China produzieren, aber dem Stern verriet sie: "Unser Boykott war kein offizieller Protest. Es ging mir darum, herauszufinden, ob es noch möglich ist, ohne chinesische Produkte ein normales Leben zu führen." Bongiornis Schilderungen in "Ein Jahr ohne 'Made in China'" machen vor allem eines klar: Es ist nicht möglich, egal wie man politisch zu dem Land steht. Sara Bongiornis sicher lesenswerte Erfahrungen über ihr Jahr ohne chinesische Produkte sind ab sofort im Handel.

Quelle: Tagesspiegel.de
Bild: Wiley-vch.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017