Excite

DSDS-Kandidat stellt alberne Anzeige gegen Dieter Bohlen

Gerade hat das Casting für die gefühlte hundertste Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" begonnen, da wird Juror Dieter Bohlen schon wieder mit einer Strafanzeige konfrontiert. Ein ehemaliger Kandidat fühlt sich von Bohlen beleidigt.

Dabei war RTL vor einigen Wochen erst wegen beleidigendem Verhalten Dieter Bohlens zu einem empfindlichen Bußgeld verdonnert worden. Die jetzige Anzeige allerdings wirkt da eher lächerlich.

Der 36-jährige Michael Daum, Informationselektroniker aus Köln, sollte das Lied "Angels" von Robbie Williams singen und danach noch tanzen. Bei beiden Showeinlagen aber unterbrach ihn Bohlen und machte sich danach noch über die Tanzqualitäten des Kölners lustig.

Diether Bohlen hatte ihm gesagt, dass ihn die Frauen in der Disko beim Tanzen wohl nicht an- sondern auslachen würden. Dieser erklärte nun: "Das war alles inszeniert. Man wollte mich fertig machen. Und dann bin ich auch noch beleidigt worden. Das lass ich nicht auf mir sitzen." Bohlen antwortete nur: "Die Sache ist lächerlich. Der Typ will doch nur in die Medien." Wohl eines der wenigen Male, bei denen Dieter Bohlen recht hat.

Quelle: Musik-Base.de
Bild: Youtube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017