Excite

DSDS: 'Oi Samma long' – Bayern sucht den Superstar

Die sechste Folge der siebten Staffel von Deutschland sucht den Superstar hatte diesmal ein Justin Timberlake-Double, einen bayerischen Rocker, eine gut duftende Kandidatin und eine Kleinstadt-Version von Tina Turner. Es gab aber auch echte Talente zu sehen.

Kandidat Markus meint von sich, eine Stimme wie Justin Timberlake zu haben. Blamierte sich dann aber mit Rumgehopse, was er als 'Tanzen' bezeichnete. Textunsicher trat er vor die Jury und sang vom Zettel einen Song von Green Day. Dieter Bohlen meinte nur, dass es schade sei, dass die Chirurgie noch nicht so weit ist. 'Denn dann würden wir die Stimmbänder einsetzen lassen.' Der 15-jährige Florian dagegen trat in Krachlederner vor die Jury und sang im Bayerisch-englisch 'All summer long' von Kid Rock. Dieter Bohlen meinte daraufhin, dass er eher Papst werden würde, als dass es Florian eine Runde weiter schafft.

Verena kann nur mit einem guten Parfüm überzeugen. Dieter Bohlen schnupperte an der 23-Jährigen, sagte dann: 'Du riechst gut, alles andere war Scheiße.' Für Volker Neumüller reichte Verenas Gesang gerade mal für die Karaokebar. Und die sehr von sich überzeugte Jutta löste nur Gelächter bei der Jury aus mit ihrer sehr körperbetonten Performance von 'What's love got to do with it' von Tina Turner.

Manuel überzeugt die Jury mit 'Rehab' von Amy Winehouse und einem Song von Xavier Naidoo. 'Das ist Deine Mucke, sowas musst Du singen', sagte Dieter Bohlen. Der 23-jährige Harun singt sich mit 'Aisha' in den Recall. Ebenso eine Runde weiter kamen Kevin und Celine, die die Jury mit der Nachricht schockte, dass sie herzkrank sei. Und Malcolm diskutiert sich eher eine Runde weiter, als dass er es durch seine Leistung schaffte. Alles in allem wieder eine typische Folge von Deutschland sucht den Superstar mit vielen Gurken und einigen jungen Menschen, die tatsächlich singen können.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017