Excite

DSDS: Nina Eichinger muss gehen, Michelle Hunziker darf wieder

In der nächsten Staffel von Deutschland sucht den Superstar wird es mal wieder ein neues Gesicht in der Jury geben. Nina Eichinger wird nicht mehr dabei sein, dafür soll eine andere Frau zu DSDS zurückkehren. Angeblich wird Michelle Hunziker den freien Platz in der Jury einnehmen.

Bei DSDS hat nur einer das Sagen, und zwar Dieter Bohlen. Und wenn der Pop-Titan unzufrieden mit einem Juroren ist, dann muss dieser gehen. So soll es angeblich im Falle Nina Eichinger gewesen sein. Die Tochter von Bernd Eichinger wird in der nächsten Staffel der RTL-Castingshow nicht mehr in der Jury sitzen.

Bohlen gefällt angeblich Nina Eichingers Stil nicht, wie sie mit den Kandidaten umgeht. Sie sei bei DSDS zu unkritisch und wenig wortgewandt, so der Chefjuror laut dem Schweizer Nachrichtenmagazin '20Minuten'. Bohlen meint wohl damit, dass die eher nette MTV-Moderatorin Nina Eichinger die Kandidaten zu wenig niedermacht und ihnen pseudo-witzige Beleidigungen an den Kopf wirft. So, wie es Bohlen halt selber tut.

Ein Ersatz scheint schon gefunden zu sein. Angeblich soll Michelle Hunziker zu DSDS zurückkehren. Von 2002 bis 2004 moderierte die Schweizerin die Show im Katastrophenduo mit Carsten Spengemann. Nun soll es also der Jurorensessel sein. Nicht viele trauen ihr dort allerdings mehr zu, als Bewertungsfloskeln. Denn wie wenig wortgewandt sie ist, beweist sie allmonatlich im ZDF bei Wetten, dass....?, wo sie als CO-Moderatorin von Thomas Gottschalk dilletiert. Vielleicht ist sie ja kritischer als Eichinger. Auf jeden Fall soll Michelle Hunziker Ex-Jurorin Nina Eichinger bei DSDS ersetzen.

Bild: YouTube 1, 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017