Excite

DSDS: Mit Bodyguards zum Casting

Es wurde mal wieder peinlich bei Deutschland sucht den Superstar, denn Kandidat Cosimo Citiolo, der so genannte 'Checker vom Neckar', versuchte es wieder vor Bohlen und seiner Jury. Neben vielen Lachnummern gab es aber auch einige musikalische Lichtblicke bei DSDS.

Dieter Bohlen hatte die Nase voll, als Cosimo den Raum betrat. Schon 2008 und 2009 blamierte sich der Schwabe mit schlechtem Rap und schlimmem Gesang. Diesmal war es nicht viel besser. Seine Version von dem Rednex-Klassiker 'Cotton Eye Joe' kam überhaupt nicht an. Volker Neumüller und Nina Eichinger schickten den Cosimo, den 'Checker vom Neckar', der mit zwei Bodyguards vor die Jury trat, wieder nach Hause.

Kandidat Bartolo bewies ungewollt Wortwitz: 'Ich strahle Ausstrahlung aus', meinte der Kölner. Diese Ausstrahlung strahlte aber nicht auf Nina Eichinger. Als Bartolo anfing zu singen, drehte sie sofort den Hahn zu. 'Ich presche vorweg und sage NEIN! Ganz schlechte Aussprache, schlechte Melodie, einfach schlecht.'

Andere Kandidaten machten es viel besser. Joel aus Australien begeisterte die gesamte Jury mit seiner Gitarre und 'Superstition' von Stevie Wonder. Schülerin Lisa Petz meint zwar, dass sie nur Unsinn im Kopf habe, aber ihr 'Nobody knows' brachte sie in den Recall. Marcel sei zwar nicht der beste Sänger, meinte Dieter Bohlen, aber er sei als Typ super. 'Ich könnte dich abknutschen.' Und Valeria beeindruckte die Jury nicht nur mit ihrer Version von 'Sex Bomb' von Tom Jones, sondern auch noch mit lasziven Körperbewegungen. Diese gelungenen Auftritte retteten die fünfte Folge der siebten Staffel von DSDS.

Bild: RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017