Excite

DSDS: Menowin, Mehrzad und Helmut verlieren Hartz 4-Stütze

Sie sind noch gar nicht Superstars, und trotzdem meint das Arbeitsamt, dass sie verdienen würden, wie welche: Die DSDS-Kandidaten Menowin, Mehrzad und Helmut bestritten ihren Lebensunterhalt bisher von Hartz 4-Geldern. Das Amt strich den drei Sängern aber jetzt die Unterstützung.

Menowin Fröhlich bekam bisher laut BILD-Informationen vom Amt die 80 Quadratmeter-Wohnung bezahlt. Übrig blieben etwa 350 Euro Hartz 4-Gelder, von denen er seinen Lebensunterhalt bestritt. 'Ich habe beim Amt angegeben, dass ich jetzt bei DSDS bin. Deswegen bekomme ich nichts mehr', sagte Menowin jetzt.

Auch Helmut Orosz bekommt nun kein Geld mehr vom Amt. 'Ich habe angegeben, dass ich jetzt bei RTL Geld verdiene. Im Bescheid stand dann, dass ich meine Unterstützung gestrichen ist.' Bisher bekam er laut BILD online 359 Euro vom Amt. Helmut wohnt mietfrei bei seinem Bruder.

Der dritte Hartz 4-Kandidat Mehrzad Marashi muss noch zum Amt. 'Aber dann werde ich auch kein Geld mehr bekommen', ist sich der Schmusesänger sicher. RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer erklärt, warum die Zuwendungen gestrichen werden: 'Wir zahlen allen eine Aufwandsentschädigung.' Angeblich sollen das 3000 Euro Grundhonorar für die Mottoshows sein. Nur wer länger drin bleibt, bekommt mehr. Aber bestimmt nicht so viel, dass man ausgesorgt hat. Deswegen könnte es sein, dass nach der DSDS-Staffel die Kandidaten Menowin, Mehrzad und Helmut wieder beim Amt antreten müssen und Hartz 4 beantragen.

Bild: RTL, RTL, RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017