Excite

DSDS: Menderes is back – und fliegt wieder raus

In der vierten Folge von Deutschland sucht den Superstar durfte die Jury um Dieter Bohlen einen alten Bekannten begrüßen: Menderes Bagci, der meint, ein großer Michae Jackson-Imitator zu sein, versuchte es erneut. Eigentlich hat er Auftrittsverbot, flog er doch schon in allen anderen Staffel beim 1. Casting raus. Diesmal war es nicht anders.

Menderes machte diesmal auf Tarnung. Er nannte sich Takki und überraschte mit dunkler Stimme und neuem Outfit. Doch seine piepsige Gesangsstimme konnte er nicht verstellen. 'Menderes, Deine Stimme würde ich unter 100 Millionen erkennen', meinte Dieter Bohlen. Und schickte die DSDS-Kultfigur wieder nach Hause. Menderes gibt aber nicht auf. Er meint: 'Ich bin ein guter Typ, in meiner eigenen Welt schon.' Bohlen sagte ihm aber noch, dass er ihn bei DSDS nie wieder sehen möchte.

Blamiert hat sich auch Julia Sadzik. Die Studentin meint, eine tolle Figur zu haben und ein einzigartiges, hübsches Gesicht. Der neutrale Beobachter würde eher sagen, dass sie einen 0815-Look hat. Ihre Stimme sei wie die von Britney Spears und Taylor Swift und sie sei überdurchschnittlich talentiert. Dieter Bohlen sieht das anders: 'Die singst wie eine Oma – beim Kacken.'

Es gab aber auch Talente zu bestaunen. Die 17-jährige Kim flog in der letzten Staffel in der Zwischenrunde raus, weil sie sich keine Texte merken konnte. Diesmal überzeugte sie die Jury textsicher mit 'Beautiful' von Christina Aguilera. Der Bonner Nelson kam auch eine Runde weiter mit 'Was immer du willst' von Marlon.

Den ungewöhnlichsten Auftritt hatte aber Adam Piecha. Er sang erst 'Bed of Roses' von Bon Jovi. Nina Eichinger und Volker Neumüller gaben ihm ein Nein. Das schien zu viel für den 24-Jährigen zu sein, er kippte einfach um. Als Sanitäter ihn wieder fit gemacht hatten, bekam er eine zweite Chance und schaffte es doch noch in die nächste Runde. Am Mittwoch geht es mit der fünften Folge von DSDS weiter.

Bild: RTL

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017