Excite

Massenpanik bei DSDS-Autogrammstunde

Als die Top-6-DSDS-Kandidaten am Sonntag zu einer Autogrammstunde im Einkaufszentrum 'Centro' in Oberhausen erwartet wurden, hatte niemand damit gerechnet, dass am Ende kein einziges Autogramm geschrieben wurde. Von den fast 20.000 angereisten Fans gab es wegen einer Massenpanik am Ende fast 100 Verletzte, die in drei Behandlungszelten stationär behandelt werden mussten.

Die Veranstaltung wurde sofort abgebrochen und die Türen geschlossen, als 4000 Fans im Einkaufszentrum auf ihre Stars warteten und draußen das Gedrängel losging. Von den zahlreichen Verletzten im Alter zwischen 12 und 17 Jahren mussten 28 zur Weiterbehandlung in umliegende Krankenhäuser verlegt werden. RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer erklärte gegenüber der Bild, dass niemand mit diesem Ansturm gerechnet hatte und Autogrammstunden ab sofort nicht mehr stattfinden werden.

Mit Knochenbrüchen, Kreislaufzusammenbrüchen und Schocks erinnerten sich etliche Beteiligte der DSDS-Massenpanik an die Loveparade in Duisburg letzten Sommer. Auch dieses Mal hatten die Veranstalter weniger Andrang, nämlich nur 5000 Fans erwartet und das Sicherheitskonzept mit dem Einkaufszentrum dementsprechend ausgearbeitet. Die DSDS-Kandidaten waren ziemlich geschockt, als sie von der Massenpanik erfuhren, für die nächste Live-Show Samstag wollen sie sich aber was ganz besonderes für die enttäuschten Fans ausdenken.

Quelle: bild.de
Bild: rtl.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017